Home / Dies und Das / Kérastase und Withings präsentieren smarte Haarbürste

Kérastase und Withings präsentieren smarte Haarbürste

Noch auf der Suche nach einer neuen Haarbürste? Wie wäre es mit einer smarten Haarbürste von Kérastase und Withings? Genau, diese beiden Unternehmen haben zusammen die smarte Haarbürste Kérastase Hair Coach Powered by Withings entwickelt, die mit diversen Sensoren und natürlich einer passenden Smartphone-App ausgestattet ist. Kérastase bringt das Know-How der Haarpflege mit und Withings alles was benötigt wird, um ein smartes Gerät zu entwickeln.

Entwickelt im L’Oréal Technology Incubator, verfügt die Bürste über die fortschrittlichsten Sensoren von Withings sowie ein elegantes Design. Der zum Patent angemeldete Signalanalyse-Algorithmus von L‘Oréal liefert zudem detaillierte Informationen zum Haar und erkennt die Ergebnisse unterschiedlicher Haarpflege-Routinen. Die zugehörige App bietet zusätzliche Einblicke und personalisierte Produktempfehlungen, die dabei helfen sollen, die Gesundheit des Haares zu verbessern.

„Die in der Haarbürste verbaute Technologie soll die täglichen Schönheitsroutinen der Konsumenten verändern. Intelligente Geräte haben ein großes Potenzial, Einfluss darauf zu nehmen, wie wir uns um unser Haar und unsere Haut kümmern“, sagt Guive Balooch, Global Vice President von L’Oréal’s Technology Incubator. „Withings und Kérastase haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Nutzung alltäglicher Produkte wie einer Haarbürste mit Hilfe smarter Technologien zu revolutionieren und dadurch die Beziehung zum eigenen Haar neu zu definieren. Wir zeigen, wie smarte Geräte die Schönheitsindustrie neu erfinden können.“

Die smarte Haarbürste ist mit folgenden Sensoren ausgestattet:

  • Ein Mikrofon, das Geräusche während des Haarbürstens erfasst, um Muster zu identifizieren und Einblicke in die Handhabbarkeit, Krausheit, Trockenheit, Spliss und Bruch zu geben.
  • Ein 3-Achsen Kraftsensor, der die Kraft misst, die auf die Haare und die Kopfhaut beim Bürsten ausgeübt wird.
  • Ein Beschleunigungsmesser und ein Gyroskop, die helfen, Bürstenmuster noch weiter zu analysieren sowie die Bürstenstriche zu zählen. Haptische Rückmeldungen signalisieren, wenn die Nutzer zu kräftig kämmen.
  • Leitfähigkeitssensoren, um zu bestimmen, ob die Bürste auf trockenem oder nassem Haar verwendet wird, um eine genaue Haaranalyse zu liefern. Die Bürste selbst ist spritzwassergeschützt.

Mit einem Preis unter 200 Euro wird die Bürste Mitte 2017 in Kérastase Friseursalons, auf kerastase.de sowie auf withings.com und im stationären Handel verfügbar sein.

Dinge die die Welt nicht braucht? Das lasse ich jetzt mal so im Raum stehen.

Über Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

Netflix erhöht die Preise in Deutschland – Schweiz momentan noch gleich teuer (Update: CH jetzt auch teurer..)

Update: So schnell kann es gehen… auch die Preise für die Schweiz wurden inzwischen angepasst. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen