Home / Smartphone / Samsung Galaxy S8 mit UFS 2.0 und UFS 2.1-Datenspeicher im Umlauf – Entwarnung für Europa

Samsung Galaxy S8 mit UFS 2.0 und UFS 2.1-Datenspeicher im Umlauf – Entwarnung für Europa

Kürzlich wurde aufgedeckt, dass im Huawei P10 und P10 Plus nicht in allen Geräten der gleiche Speicher verbaut wird. Das wurde inzwischen von Huawei sogar bestätigt und hat in einer Stellungnahme mitgeteilt, dass im Alltag die Unterschiede durch Software-Tweaks nicht auffallen sollen. Nun, die Geschichte wieder holt sich jetzt offensichtlich bei Samsung’s neuem Flaggschiff-Smartphone Galaxy S8 bzw. Galaxy S8+.

Anscheinend verbaut auch Samsung nicht in allen Geräten den gleich schnellen Datenspeicher. Während in manchen Geräten der schnelle UFS 2.1-Speicher zum Einsatz kommt, ist in anderen Geräten nur der UFS 2.0-Speicher verbaut. Der Unterschied zwischen UFS 2.0 und UFS 2.1 fällt nicht gerade klein aus. Während UFS 2.0 auf theoretische Lese-Geschwindigkeiten von maximal 500 MB/s kommt, erreicht der UFS 2.1-Speicher satte 800 MB/s.

Entwarnung gibt es für das europäische Modell, denn offenbar ist nur die Version mit Snapdragon 835-Prozessor betroffen. Diese Version wird in Europa nicht angeboten, sondern nur die mit dem hauseigenen Exynos 8890-SoC. Nach aktuellem Erkenntnisstand sind in den Geräten mit Exynos 8890-SoC der schnellere UFS 2.1-Speicher verbaut.

Kann man jetzt Samsung etwas vorwerfen? Nein, kann man nicht. In Europa hat Samsung in den Mitteilungen mit UFS 2.1-Speicher geworben, was hierzulande ja auch eintrifft. Bei der internationalen Meldung fehlt dieser Hinweis komplett. Ausserdem sichert sich Samsung zusätzlich auf der offiziellen Webseite mit dem Hinweis ab, dass sich die Angaben je nach Region und Provider unterscheiden können.

Trotzdem möchte ich festhalten, dass das Vorgehen von Samsung alles andere als lobenswert ist. Letztendlich bezahlt ziemlich viel Geld für das neue Flaggschiff-Smartphone von Samsung, weshalb man auch überall dieselbe Technik erwarten darf. Ehrlich gesagt wäre ich auch etwas „angepisst“, wenn ich ein Gerät mit minderwertigem Speicher gekauft hätte. Natürlich stellt man diese Unterschiede nur in Benchmarks fest, im Alltag sollten diese nicht auszumachen sein. Mehr zum Thema könnt ihr im Thread bei den XDA-Developers durchlesen.

via Smartdroid.de

Über Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Auch interessant

LG V30 im ultimativen Härtetest bei JerryRigEverything

Der YouTuber JerryRigEverything bzw. Zack hat wieder einmal zugeschlagen! Diesmal muss das neue Flaggschiff-Smartphone LG …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen