Smartphone

Samsung Galaxy Note 4: Erste Infos zur Kamera – mit optischem Bildstabilisator?

Die Kollegen von SAMMOBILE haben neue Informationen zum kommenden Samsung Galaxy Note 4 erhalten, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten. Diesmal dreht sich alles um die Kamera, die wie beim Samsung Galaxy S5 LTE-A, wiederum von Sony stammen soll. Konkret wird der IMX24 Sensor verbaut, der UHD-Videos mit 30 fps aufnehmen kann.

Im Gegensatz zum Galaxy S5 LTE-A wird im Galaxy Note 4 allerdings einen optischen Bildstabilisator (OIS) eingebaut, der so für noch bessere Bilder sorgen soll. Darüber hinaus wird die etwas in die Jahre gekommene 2,1 Megapixel-Frontkamera, gegen eine 3,1 Megapixel-Kamera ausgetauscht, die ebenfalls QHD-Videos aufnehmen kann.

galaxynote4_touch

Neben den verbesserten Kameras, wird auch „Side Touch“ genannt, das eigentlich so schon beim Galaxy S5 erwartet wurde. Damit ist ein berührungsempfindlicher Sensor im Rahmen des Galaxy Note 4 gemeint, womit man dann Fotos „knipsen“ kann. Statt einem richtigen Button, setzt also Samsung lieber einen berührungsempfindlichen Sensor ein. Diese Sensor funktioniert allerdings nur im Landscape-Modus.

Selfies ist auch bei Samsung ein Thema und spendiert deshalb drei verschiedene Modi, mit der man die besten Selfies machen kann.

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Close
Close