Smartphone

Google Project Ara: Vorerst keine Snapdragon-Prozessoren

Google’s Project Ara verfolge ich nun schon seit einiger Zeit und ich muss sagen, das Konzept mit den Modulen hört sich sehr interessant an. Dank den Modulen kann ich mein Smartphone ganz nach meinen Wünschen zusammenstellen. Wie jetzt bekannt wurde, wird es zum Start bei den Prozessoren lediglich zwei zur Auswahl haben: Den Nvidia Tegra K1 und den Marvell PXA1928. Ein ganz prominenter Hersteller fehlt also – Qualcomm.

Bleibt zu hoffen, dass auch Qualcomm ihre Snapdragon-Prozessoren in naher Zukunft für Project Ara anbieten wird. Je mehr Hersteller Module für die Plattform entwickeln, umso höher sind die Erfolgschancen…

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close