HotSchnäppchenTablet

M-Budget Tab WiFi 10,1: Wie gut ist das günstige Tablet der Migros?

Update 27.08.2015: Bevor ihr das Tablet kauft, unbedingt diesen Artikel durchlesen.

Ab sofort kann in der Migros das M-Budget Tab WiFi 10,1 zum äusserst günstigen Preis von CHF 111.00 gekauft werden. Doch was bietet das preisgünstige Tablet mit 10,1 Zoll Display? Ich habe mir die technischen Daten mal etwas genauer angeschaut und sage euch, ob es sich zu diesem Preis lohnt oder nicht.

Im M-Budget Tab kommt ein günstiger Allwinner A33 Quad-Core Prozessor zum Einsatz. Dieser Prozessor wurde vor gut einem Jahr vorgestellt und wird von der Grafikeinheit Mali-400MP2 unterstützt. Flankiert wird der Prozessor von 1 GB Arbeitsspeicher, was in der heutigen Zeit noch knapp ausreicht. Es kommt halt stark darauf an, für was das Tablet schlussendlich eingesetzt wird. Wer grafikintensive Spiele mit dem Tablet spielen möchte, wird damit auf jeden Fall nicht glücklich. Fürs surfen reicht die gebotene Ausstattung hingegen wieder aus.

Das 10,1 Zoll IPS-Display löst mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixel auf, das entspricht einer Pixeldichte von 149 ppi. Das ist nicht ein besonders hoher Wert: Zum Vergleich ein iPad Air 2 bietet eine Dichte von 264 ppi. Was heisst das in der Praxis? Je nach verbauter Qualität des Displays, dürften einzelne Pixels sichtbar sein und so grobkörnig wirken. Vor einem Kauf würde ich euch empfehlen, ein Blick auf das Display zu werfen.

m_budget_tab

Und was hat das Tablet sonst noch zu bieten? WLAN b/g/n und Bluetooth 4.0 werden unterstützt. Das WLAN-Modul unterstützt also nicht die schnellste drahtlose Verbindung. Update 25.08.2015: Laut Rückmeldung von unserem Leser Patrik, funktioniert die Verbindung zu verschiedenen WLAN-Accesspoinst nur sehr unzuverlässig und unerträglich langsam.

Der interne Speicherplatz beläuft sich auf 16 GB, davon dürften ungefähr um die 10 GB dem Nutzer noch zur Verfügung stehen. Dieser kann aber dank microSD-Slot um bis zu 32 GB erweitert werden. Die Kamera auf der Rückseite macht Fotos mit 5 Megapixeln und auf der Frontseite mit 2 Megapixeln. Zu viel sollte man sich von der Bildqualität allerdings nicht erhoffen. Was aus der Beschreibung bei der Migros leider nicht hervorgeht, sind die Angaben zum Akku. Da ich das Gerät selber nicht besitze, kann ich euch hierzu keine Angaben machen.

Android ist in der Version 5.0 Lollipop vorinstalliert, ob ein Update auf Android 5.1.1 kommen wird ist bisher nicht bekannt. Auch nicht bekannt ist, ob das Tablet auch die nächste Android-Version erhalten wird. Erfahrungsgemäss werden aber solch günstige Tablets in der Regel nicht lange mit Updates versorgt. Ich gehe deshalb davon aus, dass das M-Budget Tab kein Update auf Android M erhalten wird.

m-budget-tab

Fazit
Klar, zu diesem Preis musste die Migros diverse Kompromisse eingehen. Angefangen beim Prozessor, der nicht sehr performant ist und dem Arbeitsspeicher von nur 1 GB. Das Display ist zwar 10,1 Zoll gross und bietet somit ein gutes Format um damit bequem zu surfen, allerdings ist die Auflösung relativ tief. Lobenswert ist dafür die Android-Version 5.0 Lollipop, die zwar nicht mehr ganz aktuell ist, aber immerhin schon Lollipop ist. Es gibt zahlreiche Tablets in diese Preisregion, die immer noch mit Android KitKat 4.4 ausgeliefert werden, also der Vorgänger-Version.

Die Ursprungsfrage war ja, ob sich ein Kauf lohnt. Wer ein Tablet fürs surfen sucht und ab und zu ein Video auf YouTube abrufen möchte, der kann mit CHF 111.00 nicht allzu viel falsch machen. Wer das Tablet aber bewusst fürs gamen einsetzen möchte, sollte etwas Geld sparen und ein besser ausgestattetes Tablet kaufen.

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

15 Kommentare

  1. Die Verbindung mit dem M-Budget Tab (Trekstor) zu verschiedenen WLAN Accesspoints ist sehr unzuverlässig und leider unerträglich langsam. Auch wenn man das Tablet “nur” zum Couch surfen benutzen will, ist es so praktisch unbrauchbar. Ich würde das Tablet nicht weiter empfehlen, die Freude am Lollipop Android vergeht einem so relativ schnell..

    1. Geht mir auch so. Ich hatte die 1. Version, diese funktionierte nur im Abstand von 2m zum Router, habe ich zurück gegeben.

      Nun das mit der neune Version gekauft, laut Auskunft im Migros kann man bei der jetzigen Version mit Lollipop 5.0 ein Update 5.1 machen. Leider funktioniert das auch nicht (noch nicht???).
      Das eingebaute Update funktioniert nicht, Hilfe wird keine Angezeigt nur ein Fehler. Nach dem Starten des Download passiert gar nix, ausser das eine 0 Datei erstellt wird, ist auch nach 8 Stunden noch 0.

      Ärgerlich, den ich habe extra gefragt! Und nun zum Wifi… ein bisschen besser als vorher, aber auch hier nach 4m ist fertig… Ich kann es leider nicht empfehlen, trotz des günstigen Preises…

  2. Surfen ist echt langsamer als mit meinem Touchlet, das nun 3 jahre alt ist und nur Android 4.0 hat und auch nur einen 1 Kern Prozessor hat.
    Aber das wäre ja noch zu verkraften, Leider komme ich nicht mal zu google Play und kann deswegen auch keine Apps runterladen. Es zeigt zwar an dass es verbunden ist, ebenfalls konnte ich das Gerät bei meinem Google Konto anmelden, aber es will einfach keine Verbindung zum Google Server herstellen. Echt Schrott, das Teil, und es sieht so aus, als hätte ich 111 chf in den sand gesteckt, denn ohne Apps kann man rein gar nichts machen. meine eigene Wepseite dauert 15 minuten um zu laden, was auf meinem alten Touchlet in nur 1-2 minuten getan ist. Weiss nun echt nicht, wass ich damit anfangen soll, denn musik hören kann ich auch mit meinem alten Touchlet. Ohne verbindung zum Google Play server ist das Teil absolut zum wegwerfen. danke Migros, für den neu gekauften SCHROTT!

  3. Probleme beim Surfen habe ich bis jetzt nicht bemerkt, selbst zwei Zimmer vom Accesspoint entfernt funktioniert das Ding immer noch gut.
    Mein Problem ist folgendes: Ich habe eine App installiert, welche mir erlaubt eine externe Kamera zu steuern, was auch wunderbar funktioniert. Die Fotos brauchen aber sehr viel Platz und ich möchte diese deshalb auf der externen SD-Karte speichern, was mir die App auch erlaubt.
    Den Speicherort habe ich angegeben mit “/storage/extsd/Bilder”. Das Verzeichnis “Bilder” habe ich vorgängig auch erstellt. Wenn ich nun ein Foto mache, erhalte ich die Meldung: “Prüfen sie ob der Dateiordner existiert und ob die benötigten Schreibrechte und genug Speicherplatz zur Verfügung stehen”.
    Dateiordner und Speicherplatz ist sicher vorhanden, aber das mit dem Schreibrecht verstehe ich nicht, weil blutiger Anfänger.

  4. Die schlechte Qualität bei den Internet-Verbindungen muss ich leider bestätigen. Das Download von Apps wird mehrmals abgebrochen. Es braucht also viel Geduld, eine APP zu installieren. Auf Youtobe-Videos muss ich bei diesem Tablet verzichten. Selbst wenn ich keine schnellen Anwendungen verwende, ist dies doch eine grosse Einschränkung. Ich würde dieses Tablet nicht weiterempfehlen.

  5. Absolut unbrauchbares WLAN. Kamn praktisch nichts machen. Google Play startet erst gar nicht, da immer Zeitüberschreitung.
    Schade der Rest is OK für 111.-

  6. Wir (meine Mutter, Tante und ich) haben uns dieses Tablett zusammen gekauft.
    Bei ALLEN 3 ist das WLAN mehr als mühsam… es ging eine Stunde pro Tablet bis man auch beim Playstore anmelden konnte!!!
    Das wir uns nicht ein High End Produkt gekauft haben ist uns klar, aber da hab ich bessere Verbindung mit meinem alten Samsung Galaxy 1 Handy…

    Kann man diesen Fehler mit einer Custom Rom oder ähnliches beheben?

  7. Dieses Tab ist wieder im Angebot und da ich davon ausgehe, dass in der Zwischenzeit die WLAN-Scharte ausgewetzt wurde, habe ich eins gekauft. Bis jetzt bin ich damit sehr zufrieden. Na ja, GPS, Kompass, fokussierbare Kamera etc. darf man bei dem Preis ja wirklich nicht im Ernst erwarten, aber PDF-Texte lesen und ein wenig Surfen – für das reicht es schon.

    Allerdings habe ich noch nicht herausgefunden, wie sich das Teil rooten lässt (alle meine anderen Androiden sind gerootet und mit AF Firewall und Xposed/Xprivacy, AdAway und Amplify – Battery Extender ausgestattet). Hat jemand das M-Budget Tab bereits gerootet?

  8. Habe mir eines gekauft. Vorsicht: Das Gerät hat keine eindeutige MAC-Adresse. Die ändert nach jedem Bootvorgang. MAC-Filter im Router kann man so vergessen. Ich bezweifle, dass das zulässig ist. Das ist ja wie wenn ich an meinem Auto vor jeder Fahrt die Fahrgestellnummer ändern würde. Zudem ist das WLAN immer noch ziemlich lahm. Ich würde dieses Tablet nicht nochmals kaufen.

  9. Treckstor Android m-Budget

    die hintere Kamera lässt sich nicht aktivieren.

    die vordere geht, aber ich will mich nicht selber sehen. wie ich aussehe das weiss ich und sonst kann ich einen spiegel nehmen.

    wie, um himmels willen aktiviert man die hintere Kamera?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button