Smartphone

Samsung Galaxy S7 (edge): Optische Anpassungen an TouchWiz

Am Sonntag hat Samsung die beiden neuen Flaggschiffe Galaxy S7 und Galaxy S7 edge offiziell präsentiert. Was sich Hardware-technisch geändert hat, wissen wir nun im Detail. Aber auch an der Software hat Samsung gearbeitet. Laut Samsung hat man auf das Feedback der Nutzer gehört und hier und da einige Anpassungen vorgenommen. Auf den folgenden Zeilen zeige ich euch die Unterschiede der neuen bzw. überarbeiteten Software auf.

GalaxyS7_Feature_UX_Main_1

Fangen wir mit den Icons der verschiedenen Apps an. Aktuell haben ja „nur“ die Samsung eigene Apps dieselben Icons, Apps von Drittanbietern wie Facebook oder Twitter haben dann immer eine etwas andere Form. Ins Gesamtbild passt dies dann nicht. Ich persönlich lege viel Wert darauf. Mit der neuen Software haben neu einheitlich alle dasselbe „Design“, egal ob Samsung-App oder von einem Drittanbieter. Auf dem anschliessenden Screenshot seht ihr die neuen Icons auf der rechten Seite.

GalaxyS7_Feature_UX_Main_2

Eine weitere Anpassung findet sich in der Kamera-App. Der transparente Hintergrund gehört der Vergangenheit an, neu befindet sich dort ein schwarzer Hintergrund. Sieht auf den ersten Blick nicht ganz so schön aus, dürfte aber die Icons deutlich besser sichtbar machen. Weitere Anpassungen sind zudem beim Sperrbildschirm und natürlich mit dem Always-on-Feature zu finden.

GalaxyS7_Feature_UX_Main_5_1

GalaxyS7_HandsOn_Main_4_1

via Samsung, Droid-life

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"