HotSmartphone

Samsung Galaxy Note 7: Produktion angeblich gestoppt

Beim Samsung Galaxy Note 7 ist offensichtlich der Wurm drin. Bekanntlich sind zahlreiche Geräte rund um den Globus explodiert, weshalb sich Samsung dazu entschieden hat alle Geräte zurückzurufen. Doch wie es scheint sind auch die Austauschgeräte nicht wirklich sicher. Nach dem bereits ein Austauschgerät in einem Flugzeug in Flammen aufging, kamen übers Wochenende drei weitere Geräte dazu, die ebenfalls ausgetauscht wurden und eigentlich als sicher galten.

Für den amerikanischen Provider AT & T war das genug um den Verkauf per sofort zu stoppen. Zudem hat der australische Provider Telstra gestern Abend mitgeteilt, dass Samsung wohl keine Geräte mehr an die Netzbetreiber ausliefert. Der Grund dafür soll an einem Produktionsstopp liegen. Die koranischen Nachrichtenagentur Yonhap News hat dies von einem offiziellen Samsung-Mitarbeiter erfahren. Bestätigt wurde diese Meldung von Samsung allerdings bisher nicht.

Sollten die obigen Fälle wirklich stimmen, dann würde es mich absolut nicht verwundern, wenn sich Samsung nun für einen Produktionsstopp entschieden hat. Eigentlich ist es auch nur die richtige Entscheidung. Zwar kann es durchaus vorkommen, dass bei der Herstellung ein Fehler unterläuft. Samsung hat hier auch richtig reagiert und sofort ein Austauschprogramm auf die Beine gestellt. Es darf aber schlichtweg nicht sein, dass nun auch die Austauschgeräte explodieren. So gesehen, bleibt Samsung gar nichts anderes übrig, als die Produktion zu stoppen. Schade eigentlich, das Samsung Galaxy Note 7 wäre ein durchaus interessantes Smartphone.

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Close
Close