Smartphone

Die SBB setzt neu auf das Huawei Mate 9

Die Zugbegleiterinnen und Zugbegleiter der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) dürfen sich schon bald auf ein neues Arbeitsgerät freuen. Wie der chinesische Hersteller Huawei heute bekannt gibt, wird die SBB bereits ab Mitte 2017 auf das Phablet Mate 9 setzen und damit die alten Geräte ersetzen. Bei den alten Geräten handelt es sich grösstenteils um das Samsung Galaxy Note 3 – also schon ein etwas in die Jahre gekommenes Smartphone.

Interessant ist der Wechsel schon, da man noch vor ein paar Jahre vollumfänglich auf die Smartphones und Tablets von Samsung gesetzt hat. Ich stelle jetzt einfach mal die Vermutung an, dass möglicherweise sogar das Galaxy Note 7 für den Ersatz der alten Galaxy Note 3 gehandelt wurde. Da sich das Galaxy Note 7 aber wortwörtlich in Rauch aufgelöst hat, entschied man sich bei der SBB für das Huawei Mate 9. Sicherlich kein schlechter Entscheid, denn das Huawei Mate 9 dürfte nicht nur günstiger zu haben sein, sondern hat auch technisch so einiges auf dem Kasten.

Bei Huawei ist man natürlich begeistert von der Auswahl der SBB: „Wir freuen uns sehr dass sich die SBB für unser neues Flaggschiff der M-Serie zum täglichen Einsatz des Zugpersonals entschieden hat. Der heutige Business-Anwender erwartet mittlerweile mehr als nur ein schnelles und funktionales Smartphone. Ansprechendes Design spielt eine immer grössere Rolle neben hochwertigen Materialien für die Verarbeitung sowie intuitiven Funktionen.“ kommentierte Daniel Meier, Vizepräsident Schweiz der Huawei Consumer Business Group.

Geliefert werden die neuen Huawei Mate 9 übrigens von Interdiscount Schweiz.

[asa]B01N04X63A[/asa]

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Hier gibt es keine neuen Beiträge mehr. Alle neuen Inhalte werden ab sofort auf vybe.ch veröffentlicht.