Smartphone

ZTE Axon M: Neues Smartphone mit zwei Displays vorgestellt

Während die meisten Hersteller inzwischen auf Displays mit 18:9 Seitenverhältnis setzen, schlägt ZTE einen komplett anderen Weg ein. Das neu vorgestellte ZTE Axon M ist nicht nur mit einem, sondern mit zwei gleichwertigen 5,2 Zoll FullHD-Displays ausgestattet. Das zweite Display ist dabei auf der Rückseite angebracht und kann bei Bedarf nach vorne geklappt werden. Dadurch ergibt sich dann eine mögliche Displaydiagonale von 6,75 Zoll. Laut ZTE sind die Top 100 Apps aus dem Google Play Store bereits für das Dual-Display angepasst.

Die restliche Hardware ist zwar nicht schlecht, kann es aber auch nicht mit den aktuellen Flaggschiff-Smartphones aufnehmen. So kommt noch der letztjährige Highend-SoC Qualcomm Snapdragon 821 zum Einsatz, der immerhin von 4 GB RAM Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der interne Speicherplatz beläuft sich auf 64 Gigabyte, der mit microSD-Karten erweitert werden kann.

Da die Rückseite vom zweiten Display eingenommen wird, gibt es nur eine Frontkamera. Die Frontkamera bringt es auf 20 Megapixel und unterstützt auch 4K-Aufnahmen. Weiterhin ist im ZTE Axon M ein 3180 mAh Akku und ein dedizierter Audio-Chip für bessere Audioqualität verbaut. Dünn ist das Axon M aufgrund des zweiten Displays nicht, es kommt auf 12,1mm und auf ein Gewicht von 230 Gramm.

Man darf sich jetzt die Frage stellen, ob dieses Konzept auch sinnvoll ist. In meinen Augen nur bedingt. Wer sehr viele Multitasking-Aktionen auf seinem Smartphone durchführt, könnte gefallen am Axon M finden. Das Axon M soll in den USA noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Ausserdem hat ZTE auch ein Marktstart in Deutschland bestätigt, wobei hierzu noch keine Angaben bekannt sind.

Die Kollegen von The Verge konnten sich das neue ZTE Axon M bereits näher anschauen. Wie sich das Smartphone im Alltag schlägt, könnt ihr dem untenstehenden Video entnehmen.

via mobiflip

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Ein Kommentar

  1. Holy moly. Der Titel macht einen erstmal skeptisch. Immerhin hab es schon öfter den Versuch ein Smartphone mit noch mehr Bildschirmen zu zumüllen… aber die Nummer sieht wirklich recht geil aus. Wenn die Funktionalität des Gerätes und der Rand des Bildschirms + Akkuzeit etwas verbessert werden, schlägt das Ding auf jeden Fall seine Konkurrenz. Jetzt bleibt nur die Frage: Wie hoch ist der Anwendungsfall und vermisse ich es, wenn ich keine zwei Bildschirme an meinem Handy habe? Ich bin mir da noch unsicher, aber finde die Entwicklung an sich SEHR geil/interessant. Danke für den Artikel! 🙂

Kommentar verfassen

Close
Close