Firmware & OSSmartphone

Sony möchte Flaggschiff-Smartphones während zwei Jahren mit Updates versorgen

Sony gehört zu den wenigen Hersteller die ihre Smartphones relativ zügig auf neue Android-Versionen aktualisieren – zumindest im Vergleich zu Konkurrenten wie Samsung oder LG. Nun hat Sony still und heimlich die Angaben zur Update-Politik aktualisiert, wie die Kollegen vom XperiaBlog entdeckt haben.

Darin schreibt Sony, dass man die Flaggschiff-Smartphones während zwei Jahren mit Updates versorgen “möchte”. Genau das letzte Wort lässt Sony ziemlich viel Spielraum. Eine Update-Garantie, wie wir es von Google kennen, spricht Sony damit leider nicht aus. Diese etwas “schwammige” Regelung gilt auch nur für die Flaggschiffe, Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones fallen nicht darunter. Bei diesen Smartphones schaut man jeweils individuell, ob ein Update überhaupt möglich ist.

Ein paar Worte gibt es auch zu den monatlichen Android-Sicherheitspatches. Dazu schreibt Sony einfach, dass man regelmässig die Patches verteilen möchte. Je nach dem werden die Patches aber auch direkt mit einem grösseren Update verteilt. Auch hier wieder eine ziemlich schwammige Regelung.

Generell wäre es begrüssenswert, wenn sich alle Hersteller für eine Update-Garantie von mindestens zwei Jahren verpflichten müssten. Nur so, könnte Google aktiv gegen die Fragementierung vorgehen.

Quelle
XperiaBlog
Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Close
Close