Smartphone

Samsung präsentiert neue ISOCELL Plus-Technologie

Samsung hat gestern die neue ISOCELL Plus-Technologie vorgestellt, die es CMOS-Bildsensoren ermöglicht, mehr Licht zu erfassen und so die Lichtempfindlichkeit und Farbtreue deutlich zu erhöhen. Durch die neue Technologie sollen auch bei schwierigen Lichtverhältnisse scharfe Aufnahmen gelingen.

Um qualitativ hochwertige Aufnahmen zu machen, müssen CMOS-Bildsensoren so viel Licht oder Photonen wie möglich aufnehmen und die richtige Farbinformation an die Fotodiode übertragen. Diese Anforderungen wurden durch die Einführung der ISOCELL-Technologie von Samsung im Jahr 2013 gelöst. ISOCELL bildet eine physikalische Barriere zwischen den benachbarten Pixeln. Dadurch kann jedes Pixel mehr Licht absorbieren und halten als der herkömmliche rückseitig beleuchtete (BSI) Bildsensor.

Mit der Einführung von ISOCELL Plus hebt Samsung die Pixelisolationstechnologie durch eine optimierte Pixelarchitektur auf ein neues Niveau. In der bestehenden Pixelstruktur werden über den Photodioden Metallgitter gebildet, um Interferenzen zwischen den Pixeln zu reduzieren, was auch zu optischen Verlusten führen kann, da Metalle dazu neigen, das einfallende Licht zu reflektieren und/oder zu absorbieren. Für ISOCELL Plus ersetzte Samsung die Metallbarriere durch ein neuartiges, von Fujifilm entwickeltes Material, das den optischen Verlust und die Lichtreflexion minimiert.

Wir schätzen unsere strategische Partnerschaft mit Samsung und möchten zum Abschluss der Entwicklung von ISOCELL Plus gratulieren“, sagte Naoto Yanagihara, Corporate Vice President von Fujifilm. “Diese Entwicklung ist für uns ein bemerkenswerter Meilenstein, denn sie markiert die erste Kommerzialisierung unseres neuen Materials. Durch die kontinuierliche Zusammenarbeit mit Samsung erwarten wir, dass wir mehr sinnvolle Innovationen für mobile Kameras einführen.”

Die neue ISOCELL Plus bietet eine höhere Farbtreue und eine bis zu 15-prozentige Steigerung der Lichtempfindlichkeit. Die Technologie ermöglicht auch die Ausstattung von Bildsensoren mit 0,8 Mikrometern (µm) und kleineren Pixeln ohne Leistungsverlust und ist damit eine optimale Lösung für die Entwicklung von hochauflösenden Kameras mit über 20 Megapixeln.

Durch die enge Zusammenarbeit mit Fujifilm, einem Branchenführer in der Bild- und Informationstechnologie, haben wir die Grenzen der CMOS-Bildsensorik noch weiter verschoben“, sagt Ben K. Hur, Vice President of System LSI Marketing bei Samsung Electronics. “Die ISOCELL Plus ermöglicht nicht nur die Entwicklung ultrahochauflösender Sensoren mit unglaublich kleinen Pixelabmessungen, sondern bringt auch Leistungssteigerungen für Sensoren mit größeren Pixelabmessungen.”

Die ISOCELL Plus wird auf dem Mobile World Congress Shanghai vom 27. bis 29. Juni gezeigt.

Dieser Text wurde aus dem Englischen mit deepl.com übersetzt. 

Quelle
Samsung News
Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Close
Close