Dies und Das

Android 9 Pie mit Unterstützung für neuen Audiocodec Qualcomm aptX Adaptive

Immer mehr Hersteller verzichten aus Platzgründen(?) auf den klassischen 3,5 mm Klinkenanschluss bei ihren Smartphones und teilweise auch Tablets. Entweder man schlägt sich mit dem umständlichen Adapter herum, kauft sich ein Kopfhörer mit USB C-Anschluss oder man entscheidet sich für Bluetooth-Kopfhörer.

Was die Wiedergabe via Bluetooth angeht, haben die Hersteller in den letzten Jahren große Fortschritte erzielen können. Zu Beginn „glänzten“ Bluetooth-Kopfhörer noch mit einer spürbaren Verzögerung, was insbesondere beim Filme schauen ziemlich auf den Keks ging. Dank speziellen Codecs wie beispielsweise aptX (HD) von Qualcomm oder LDAC von Sony, hat sich stark verbessert.

Qualcomm aptX Adaptive
(c) Qualcomm

Bereits auf der IFA 2018 Ende August hat Qualcomm mit aptX Adaptive ein neuer Codec vorgestellt. Dieser soll nochmals deutliche Verbesserungen in puncto Audioverzögerungen mit sich bringen. Der Fokus wurde dabei vor allem auf die Synchronität zwischen Sound und Bildschirm gelegt. Wie nun bestätigt wurde, wird der neue Audiocodec ab Android 9 Pie und voraussichtlich Dezember auf zahlreichen Geräten unterstützt.

Folgend ein Auszug der Pressemitteilung, die den neuen Codec passend erklärt:

Qualcomm hat Qualcomm® aptX™ Adaptive auf den Markt gebracht, einen Audiocodec der nächsten Generation, der dynamisch einstellbar ist. Diese aufregende Ergänzung des Premium-Audio-Portfolios von Qualcomm Technologies International, Ltd. kombiniert Verbesserungen in Bezug auf Robustheit, Premium-Audioqualität, Skalierbarkeit, niedrige Latenz und niedrige Bitrate, um ein hervorragendes drahtloses Hörerlebnis für die beliebtesten und anspruchsvollsten Anwendungen von heute, einschließlich Mobile Gaming, Video- und Musikhören, zu unterstützen. Die aptX Adaptive Technologie ist einzigartig entwickelt worden, um sich automatisch anzupassen und eine optimale Audioqualität oder Latenzzeit je nach Art der auf dem Gerät abgespielten Inhalte zu gewährleisten, wobei auch die externe HF-Umgebung berücksichtigt wird, um eine robuste Verbindung zu unterstützen.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"