HotSmartphone
Trending

LG V40 ThinQ: Neues Smartphone mit Triple-Kamera offiziell vorgestellt

Der südkoreanische Hersteller LG hat heute wie angekündigt das neue Flaggschiff-Smartphone LG V40 ThinQ offiziell vorgestellt. Damit ist der Startschuss für viele weitere neue Smartphones gefallen, die alle im Laufe des Oktobers vorgestellt werden. Dazu zählen Google, OnePlus, Samsung, HMD Global, Xiaomi & Co.

Bis jetzt hat LG das V40 ThinQ nur für die USA angekündigt, wo das neue Smartphone ab dem 18. Oktober 2018 zum Preis von ab ca. 900 US-Dollar erhältlich sein wird. Ich gehe mal davon aus, dass LG die Preise für Deutschland, Österreich und die Schweiz im Laufe des heutigen Tages verkünden wird. Sobald bekannt, werde ich diese gerne nachreichen.

Das LG V40 ThinQ ist das erste Smartphone von LG mit einer Triple-Kamera auf der Rückseite. Auf der Vorderseite gibt es zusätzlich eine Dual-Kamera für Selfies. Die Triple-Kamera setzt sich aus den folgenden Sensoren zusammen:

  • 12 Megapixel Weitwinkel (f/1.9 / 1,0 Mikrometer Pixel / 107 Grad)
  • 12 Megapixel Telephoto (f/2.4 / 1,0 Mikrometer Pixel / 45 Grad)
  • 12 Megapixel Standard (f/1.4 / 1,4 Mikrometer Pixel / 78 Grad)

Bei der Dual-Kamera verbaut LG einen 8 Megapixel-Hauptsensor mit f/1.9-Blende, 1,12 Mikrometer Pixel und 80 Grad Winkel. Der Zweitsensor löst mit 5 Megapixeln auf, bietet eine f/2.2-Blende, 1,12 Mikrometer Pixel und einen Winkel von 90 Grad. Beide Kameras werden durch künstliche Intelligenz unterstützt, deshalb auch der Zusatz “ThinQ”.

Wie üblich für die V-Serie, verbaut LG ein OLED-Panel mit einer Diagonale von 6,4 Zoll bei einer QHD+ Auflösung. Auch ist die Notch mit von der Partie und ein relativ dünnes Kinn. Unter der Haube gibt es den High-End-Octa-Core-SoC Snapdragon 845 von Qualcomm in Kombination mit 6 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicherplatz beträgt wahlweise 64 oder 128 GB und kann mittels microSD-Karten erweitert werden.

LG V40 ThinQ

Das V40 ThinQ hat auch wieder BoomBox-Lautsprecher verbaut. Das Gerät verwendet den Innenraum als Resonanzkammer für einen stärkeren Bass und ein lautes Klangerlebnis. Das funktionierte bereits beim LG G7 ThinQ (zum Testbericht) richtig gut. Zusätzlich gibt es noch einen 32-Bit HiFi-Quad-DAC (Digital-Analog-Umwandler).

Der Akku mit einer Kapazität von 3300 mAh ist meiner Meinung nach wieder etwas knapp bemessen. Andere Hersteller verbauen inzwischen Akkus mit einer Kapazität von 4000 oder mehr Milliamperestunden. Immerhin lässt sich der Akku dank Schnellladetechnologie Quick Charge 4 flott aufladen und Wireless-Charging ist ebenfalls dabei.

Enttäuschend: LG liefert das V40 ThinQ weiterhin noch mit Android 8.1 Oreo aus, obwohl seit August bereits die neueste Version verfügbar wäre – unschön. Ansonsten gibt es die übliche Ausstattung wie Bluetooth 5, WLAN ac (Dual-Band), NFC, USB Typ C (USB 2.0) und GPS. Das Gerät wiegt 169 Gramm bei Abmessungen von 158,7 x 75,8 x 7,7 mm.

Was das LG V40 ThinQ so leistet, zeigen bereits ein paar Videos auf YouTube. LG hat offensichtlich den Medien schon etwas früher ein Testgerät bereitgestellt, so dass sie pünktlich zur heutigen Vorstellung ihre ersten Eindrücke festhalten können.

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Close
Close