Dies und DasSmartphone

Samsung Exynos 9820: Neuer SoC für das Galaxy S10 ist offiziell, kommt mit NPU und im 8-Nanometer-Verfahren

Der südkoreanische Hersteller Samsung hat wie angekündigt den neuen Exynos 9820-SoC vorgestellt, der im kommenden Galaxy S10 zum Einsatz kommen wird. Der neue SoC weist diverse Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger Exynos 9810 auf, der im Galaxy S9(+) und Galaxy Note9 zum Einsatz kommt. Schauen wir uns den neuen SoC etwas genauer an…

Fangen wir mit dem Thema “künstliche Intelligenz” an. Ja, der Exynos 9820 wird eine NPU (Neural Processing Unit) verbaut haben – mit Betonung auf “eine”. Im Vorfeld wurde ja gemunkelt, dass der Exynos 9820 mit einer “Dual-NPU” ausgestattet sein wird. Dies ist also nicht Fall, zumindest hat Samsung davon nichts erwähnt.

Bei der Fertigungsweise gibt es aus meiner Sicht eine kleine Überraschung. Im Gegensatz zu Apple, Huawei und auch Qualcomm, setzt man beim Exynos 9820 auf das 8-Nanometer-Verfahren. Insgesamt gibt es acht Prozessor-Kerne, die sich etwas “speziell” zusammensetzen. Es gibt vier Cortex A55, zwei Cortex A75 und zwei eigene Kerne die besonders schnell sein sollen. Hinzu kommt eine starke ARM Mali G76 MP12 GPU.

Die Multicore-Leistung soll sich gegenüber dem Vorgänger um 15 Prozent gesteigert haben, bei gleichzeitiger Energieeffizienz von 40 Prozent. Der neue SoC bietet zudem die Unterstützung für den schnellen UFS 3.0-Speicher und LTE Cat. 20 (8CA). Der SoC unterstützt 4K-Displays, 8K-Videoaufnahmen bei 30 fps und 4K-Videoaufnahmen bei 150 fps.

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close