HotTestberichtWearable
Trending

Honor Band 4 im Test – Besser als das Xiaomi Mi Band 3?

Ich habe mal wieder ein neues Gadget zum Testen erhalten. Konkret habe ich während den letzten ca. drei Wochen den Fitness-Tracker Honor Band 4 unter die Lupe nehmen dürfen. Der Fitness-Tracker der Huawei-Tochtermarke ist durchaus mit dem Xiaomi Mi Band 3 vergleichbar, hat aber ein deutlich besseres und farbiges Display verbaut.

Doch reicht das aus, um den Preis-/Leistungssieger Xiaomi Mi Band 3 vom Thron zu stossen? Das und mehr beantworte ich euch sehr gerne auf den folgenden Zeilen. Folgend mal eine Gegenüberstellung der beiden Fitness-Tracker von Honor und Xiaomi:

Transparenz: Das Honor Band 4 wurde mir freundlicherweise von GearBest für diesen Test bereitgestellt. Am Testverfahren ändert sich aus diesem Grund nichts. Es würde mich freuen, wenn ihr bei einer allfälligen Bestellung des Honor Band 4 diesen Link nutzen würdet. 

Ich erhalte von GearBest dafür eine kleine Provision, womit ich mir neue Geräte für Tests besorgen kann. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle.

 Honor Band 4Xiaomi Mi Band 3
Display0,95 Zoll AMOLED (240 x 120 Pixel) mit 344 PPI0,78 Zoll OLED (128 x 80 Pixel) Monochrom (Schwarz / Weiss) mit 193 PPI
KonnektivitätBluetooth 4.2 / optionales Modell mit NFCBluetooth 4.2 / optionales Modell mit NFC
Akku / Laufzeit100 mAh / bis zu 17 Tage110 mAh / bis zu 20 Tage
WasserdichtJa, bis 5ATM (Schwimmen laut Hersteller möglich)Ja, bis 5ATM (Schwimmen laut Hersteller möglich)

Honor Band 4

Lieferumfang, Design und Verarbeitung
Machen wir es kurz beim Lieferumfang, denn dieser fällt “spartanisch” aus. In der kleinen Verpackung befindet sich  natürlich der Fitness-Tracker, dazu gibt es ein kurzes (sehr kurzes) microUSB-Kabel, den Ladeadapter und eine Anleitung (auf Chinesisch) dazu. That’s it. Braucht es mehr? Nein.

Das Honor Band 4 besticht jetzt nicht wirklich mit einem aufregenden Design. Oder anders gesagt, der Fitness-Tracker von Honor sieht ungefähr so aus wie alle anderen Tracker in diesem Preissegment. Das Hauptaugenmerk richtet sich insbesondere auf das 0,95 Zoll farbige AMOLED-Display. Mehr zum Display gibt es dann ein paar Zeilen weiter unten beim Punkt “Display”.

Honor Band 4
Das Armband lässt sich gut verschliessen und öffnet sich nicht ungewollt.

Das Uhrenband hinterlässt einen sportlichen Eindruck und lässt sich genau gleich wie eine klassische Uhr schliessen. Die Schliesse des Armbands macht dabei einen stabilen Eindruck – zumindest öffnete sie sich auch beim Sport im Fitnesscenter nicht. Falls das Armband irgendwann trotzdem kaputt geht, gibt es unter anderem bei GearBest eine breite Auswahl an Austauscharmbändern.

Insgesamt fällt die Verarbeitung des Honor Band 4 gut aus und muss sich dabei nicht hinter dem bekannteren Xiaomi Mi Band 3 verstecken.

Honor Band 4
Die Herzfrequenzmessung liefert relativ genaue Ergebnisse – teilweise jedoch mit kleineren Aussetzern.

Display
Honor verbaut im Gegensatz zu Xiaomi ein 0,95 Zoll grosses AMOLED-Display in Farbe und mit einer Auflösung von 240 x 120 Pixeln. Das Display bringt es damit auf eine Pixeldichte von 344 PPI, womit es schon mal einen grossen Vorteil gegenüber dem Mi Band 3 hat. Das Mi Band 3 kommt “nur” auf eine Dichte von 193 PPI.

Den Vorteil ist insbesondere bei der Darstellung von Benachrichtigungen wahrnehmbar. Einzelne Pixel können auf dem kleinen Display kaum ausgemacht werden. Mit einem Smartwatch-Display kann das Honor Band 4 logischerweise nicht mithalten, dafür ist die Auflösung zu niedrig.

Aber vor allem in puncto Helligkeit liefert das Display richtig ab. Ich habe die Helligkeit jeweils auf der tiefsten Stufe (von insgesamt 3) belassen und konnte trotzdem noch alles bei Tageslicht einwandfrei ablesen.Eine automatische Helligkeitssteuerung gibt es hingegen nicht.

Honor Band 4
Die Nachrichtenzentrale zeigt alle (gewünschten) Benachrichtigungen an.

Software-Features
Das Honor Band 4 kann nicht nur die Schritte zählen, sondern bietet zahlreiche weitere Features an. Um den Fitness-Tracker nutzen zu können, müsst ihr euch die kostenlose Huawei Health-App auf euer Smartphone (Android oder iOS) herunterladen. Innerhalb der App lassen sich dann verschiedene Einstellungen vornehmen. Beispielsweise kann bestimmt werden, von welchen Apps ihr Benachrichtigungen wünscht und von welchen eben nicht.

Die Benachrichtigungen werden zuverlässig auf dem kleinen Display dargestellt. Bedingt durch das kleine Display, wird allerdings nicht besonders viel der Nachricht dargestellt. Zudem muss man sich etwas mühsam durch die Nachrichtenzentrale kämpfen, um die einzelnen Benachrichtigungen anzeigen zu lassen. Das ist nicht besonders Benutzerfreundlich umgesetzt.

Honor Band 4
Der Schlaf lässt sich ebenfalls auf Wunsch analysieren.

Der kleine Fitness-Tracker ist ebenfalls im Stande den Schlaf zu überwachen und zu analysieren. Dieses Feature nennt Honor TrueSleep, das so wie ich das verstanden habe, sogar von der Harvard Medical School zertifiziert wurde. Innerhalb der App werden verschiedene Schlafphasen angezeigt, leicht, tief und REM-Schlaf. Die App liefert uns dann auch gleich ein paar Empfehlungen dazu, was wir an unserem Schlafverhalten ändern könnten. Zudem lässt sich ein smarter Wecker einstellen, der uns zum besten Zeitpunkt aufwecken soll. Habe ich ehrlich gesagt nicht ausprobiert…

Die restlichen Features wie Anrufe ablehnen oder das Handy suchen, funktionieren mit dem Honor Band 4 einwandfrei. Neben diesen  Features, gibt es ebenfalls eine Stoppuhr und auch einen Alarm (Vibration).

Honor Band 4
Vordefinierte Workous können ausgewählt werden.

Fitness-Features (inkl. Schwimmen)
Kommen wir zu den Fitness-Features, die Honor gezielt in den Mittelpunkt rückt. Die “Basis”, also das Zählen der Schritte, funktioniert so weit ganz gut. Eine schnelle Armbewegung reicht reicht jedenfalls nicht aus, um sich einen oder mehrere Schritte zu erschummeln. 😉

Dank eingebautem Infrarot-Sensor auf der Rückseite des Fitness-Trackers, lässt sich die Herzfrequenz messen. Die Herzfrequenz kann man entweder einmalig messen lassen oder kontinuierlich. Einen Intervall in Minuten lässt sich dafür allerdings nicht hinterlegen.

Honor Band 4
Anzeigen der zurückgelegten Schritte.

Über die Genauigkeit des Herzfrequenzmesser kann ich nicht allzu viel sagen. Ich habe leider kein genaues Gerät zur Hand gehabt. +/- müssten die Angaben stimmen, wobei es hier und da zu krassen Fehlmessungen mit einem Puls von fast 200 gekommen ist. Wohlgemerkt, zu dieser Zeit sass ich ganz bequem auf meinem Sofa.

Das Band kommt mit insgesamt sechs verschiedenen Workouts, die teilweise ziemlich “amateurhaft” übersetzt wurden. Generell solltet ihr nicht allzu hohe Anforderungen an die Übersetzungen stellen, die sind auch in den Einstellungen teilweise recht speziell. Folgende Workouts können manuell auf dem Fitness-Tracker gestartet werden:

  • Laufen (Outdoor / Indoor)
  • Gehen (Outdoor)
  • Indoor-Cycling
  • Indoor-Schwimmen
  • “kostenloses” Training (ist wohl freies Training gemeint..)

Je nach dem welches Workout ihr auswählt, wird euch auf dem Fitness-Tracker die abgelaufene Zeit, die Entfernung, der Puls, Anzahl der Schritte, den Kalorienverbrauch und die Geschwindigkeit angezeigt. Auf Wunsch lassen sich auch schon vor dem Workout mehrere Ziele erfassen. Dazu zählt die Entfernung, der Kalorienverbrauch oder die verbrauchten Kalorien.

Honor Band 4
Die Einstellungen mit interessanter Übersetzung.

Was die Genauigkeit des Trackings anbelangt, kann das Honor Band 4 nur in Kombination mit einem Smartphone überzeugen. Ohne Smartphone verlässt sich das Band auf die integrierten Sensoren, wobei ein GPS-Modul fehlt. Dementsprechend sind die Angaben nicht wirklich genau. Ich habe mit dem Honor Band 4 und der Amazfit Stratos (mit GPS) dieselbe Strecke abgelaufen, der Unterschied war enorm. Rund 1 Kilometer weniger zeigte mir das Honor Band 4 an…

Und last but not least, kann das Honor Band 4 im Schwimm-Modus sogar die Schwimmzüge erkennen und daraus die Distanz berechnen. Den Schwimm-Modus konnte ich bislang leider nicht ausprobieren – hole ich aber gerne nach, sobald ich das nächste Mal im Schwimmbad bin.

Honor Band 4
Das Honor Band 4 mit dem Ladeadapter.

Konnektivität / Akku(laufzeit)
Das Honor Band 4 verbindet sich via Bluetooth 4.2 mit dem Smartphone. Das koppeln mit dem Smartphone (Xiaomi Pocophone F1) hat ohne Probleme und beim ersten Versuch geklappt. Die Verbindung zum Smartphone blieb stabil, zu unerwünschten Verbindungsabbrüchen kam es während der Testperiode nicht.

Das Honor Band 4 hat einen 100 mAh Akku verbaut, womit das Gerät auf eine Laufzeit von bis zu 17 Tagen kommen soll. Diesen Wert kann aber nur erreicht werden, wenn man den Fitness-Tracker nur für das Zählen der Schritte und als Uhr nutzt. Möchte man keine Einschränkungen in Kauf nehmen, also mit aktivierter Herzfrequenzmessung und Schlaftracking erreicht man eine Laufzeit von ca. 6 Tagen. Damit liefert das Honor Band 4 eine etwas schlechtere Laufzeit ab als das Mi Band 3 mit ca. 7,5 Tagen Laufzeit.

Honor Band 4
Dank

Fazit
Mit dem Honor Band 4 hat die Huawei-Tochtermarke ein durchaus guter Fitness-Tracker auf den Markt gebracht. Doch gut sein reicht gegen das Xiaomi Mi Band 3 einfach nicht aus. Das Mi Band 3 gibt es nicht nur fast 15 Franken/Euro günstiger, sondern liefert insgesamt eine etwas bessere Leistung ab. Die Software wirkt bei Xiaomi ausgereifter als bei Honor, was sich vor allem bei der Darstellung und dem Handling der Benachrichtigungen zeigt.

Für das Honor Band 4 spricht dafür das deutlich bessere Display, wo man das Mi Band 3 deutlich in den Schatten stellt. Unterm Strich muss sich jeder Kaufinteressent die Frage stellen, für was er den Fitness-Tracker nutzen möchte. Um nur die Schritte zu zählen, da reicht das Mi Band 3 mit einer besseren Akkulaufzeit aus. Wer noch ein halbwegs anständiges Farbdisplay benötigt, der kann zum Honor Band 4 greifen – das die Schritte ebenfalls zuverlässig zählt.

Gefallen am Honor Band 4 gefunden? Dann würde ich mich über eine Bestellung bei Gearbest über diesen Link sehr freuen. Wie schon Eingangs erwähnt, erhalte ich von GearBest eine kleine Provision, die dann auch gleich wieder in neue Testgeräte investiert wird. Herzlichen Dank!

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Ein Kommentar

  1. Moin, ich habe das Band und es zeigt mir beim Wetter immer 21 ° an. Ich schaffe es nicht da eine Veränderung rein zu bringen..
    Hat mir da jemand einen Tipp ? Danke schon mal.
    (für mich persönlich wären immer 21° in echt ja perfekt) (:

Kommentar verfassen

Close
Close