Dienste

Huawei will im kommenden Jahr neue Dienste nach Europa bringen

Der chinesische Hersteller Huawei möchte lieber früher als später zum Marktführer avancieren. Momentan befindet sich Huawei weltweit noch auf Platz 2, das soll sich mit innovativen Smartphones künftig ändern. Und ja, Huawei hat insbesondere in diesem Jahr mit dem P20 Pro und Mate 20 Pro definitiv abgeliefert. Der aktuelle Marktführer Samsung kommt so langsam aber sicher unter Druck.

Was Samsung im Gegensatz zu Huawei aber auch in Europa vorzuweisen hat, sind verschiedene Dienste bzw. ein eigenes Ökosystem. Darunter beispielsweise die Bezahllösung Samsung Pay oder der eigenen App Store Galaxy Apps. Zumindest in Europa bietet Huawei keine vergleichbaren Dienste an, was sich aber im kommenden Jahr ändern soll.

Auf einem Fantreffen in Deutschland plauderte der chinesische Hersteller ein bisschen aus dem Nähkasten, wo auch die Kollegen vom HuaweiBlog zugegen waren. Im kommenden Jahr möchte Huawei auch in Europa neue Dienste etablieren, welche teilweise schon in anderen Regionen verfügbar sind.

Irgendwann im nächsten Jahr soll Huawei Pay, also die eigene Bezahllösung, auch in Europa lanciert werden. Ebenfalls plant Huawei einen eigenen smarten Assistent namens Huawei Assistant, eine eigene Musik-(Streaming?)-App Huawei Music, den eigenen Huawei Browser und einen Huawei Reader. Last but not least möchte Huawei offenbar einen Premium-Services für Kunden etablieren.

Im nächsten Jahr könnte also noch so einiges von Huawei auf uns zu kommen. Ob alle die obengenannten Dienste dann auch in der Schweiz verfügbar sein werden, sehen wir dann.

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Close
Close