Wearable

Fitbit Versa als zu teure Lite Edition vorgestellt

Fitbit hat gestern ein Lite-Modell der durchaus beliebten Fitness-Smartwatch Fitbit Versa vorgestellt. Wie es sich für ein Lite-Modell gehört, müssen Käufer gegenüber dem normalen Modell ein paar Abstriche in Kauf nehmen. Das geht so weit auch in Ordnung, wäre das Lite-Modell dann auch wirklich günstiger als die voll ausgestattete Fitbit Versa…

Das Problem: Für die Versa Lite Edition hat Fitbit eine UVP von 159,95 Euro ausgesprochen. Daran ist eigentlich nichts verkehrt, schliesslich trägt die Fitbit Versa eine UVP von 199,95 Euro. Doch die UVP ist bekanntlich nur die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Die Fitbit Versa gibt es zumindest in der Schweiz immer mal wieder mit attraktiven Rabatten – so wie auch jetzt. Bei Melectronics gibt es die Uhr in verschiedenen Farbvarianten für aktuell nur 149 Franken, das sind umgerechnet nur um die 131 Euro.

Heisst konkret, die UVP der Fitbit Versa Lite Edition dürfte nie wirklich zum tragen kommen – wäre ja auch doof, wenn man mehr für eine Smartwatch bezahlen muss die noch weniger kann. Oder? Apropos, wo muss man nun überhaupt die Abstriche beim Lite-Modell in Kauf nehmen? Im wesentlichen unterscheiden sich die Modelle in folgenden Punkten:

  • Das Lite-Modell ist zwar wasserdicht, doch sie wird nicht im Stande sein die zurückgelegten Bahnen beim Schwimmen aufzuzeichnen.
  • Es gibt kein Fitbit Coach und auch keine On-Screen-Workouts.
  • Das Zählen der erklimmten Stockwerke gibt es nicht.
  • Dafür gibt es für das Lite-Modell ein paar neue Farben

Weitere Details zur Fitbit Versa Lite Edition und natürlich auch zur herkömmlichen Fitbit Versa gibt es auf dieser Website.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Hier gibt es keine neuen Beiträge mehr. Alle neuen Inhalte werden ab sofort auf vybe.ch veröffentlicht.