Firmware & OSSmartphone

HTC sorgt mit schlechter Update-Politik für rote Köpfe

Bereits Anfang August hat Google das aktuelle Android 9 Pie veröffentlicht, davon haben aber Nutzer eines Smartphones von HTC aber noch absolut nichts zu Gesicht bekommen. Daran scheint sich so schnell auch nichts zu ändern, wenn man einem inzwischen schon wieder gelöschten Facebook-Eintrag von HTC Glauben schenkt.

Demzufolge müssen sich Nutzer der Flaggschiff-Smartphones HTC U11+ und U12+ aus den Jahren 2017 bzw. 2018 noch bis mindestens April 2019 gedulden. Konkret spricht HTC im gelöschten Eintrag vom zweiten Quartal 2019 – was weiterhin ein ziemlich dehnbarer Begriff ist. Spätestens Ende Juni 2019 könnte HTC das Update erst für die genannten Smartphones verteilen – viel zu spät!

Bestraft werden die (eingefleischten) Fans von HTC, die auch in den schwierigen Zeit zum kriselnden Hersteller aus Taiwan halten. Sie alle müssen sich Gedulden, wie lange bleibt weiterhin ein Geheimnis. Es bleibt einzig zu hoffen, dass HTC den Eintrag wieder gelöscht hat, weil das Update doch früher verteilt wird – das scheint aber eher ein Wunschdenken zu sein.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"