Smartphone

Vermeintliche Leaks zum Pocophone F1 Lite und Pocophone F2: Leute, ich bin reingefallen.. und ihr?

In den letzten Tagen sind vermeintliche Geekbench-Eintrage vom Pocophone F1 Lite und Pocophone F2 im Netz aufgetaucht – die Betonung liegt auf „vermeintliche Einträge“. Wie sich jetzt herausstellt waren beide Einträge fake – also gefälscht. Ja Leute, ich bin reingefallen, sonst hätte ich nicht die beiden Artikel zu den Benchmark-Ergebnissen veröffentlicht.

Doch warum wurden die Einträge bewusst gefälscht und dann geschickt gestreut? Nun, unter anderem um aufzuzeigen wie einfach es ist solche Benchmark-Einträge zu fälschen. Das schreibt auch Mishaal Rahman in seinem ausführlichen Artikel bei den XDA-Developers. Sowohl beim vermeintlichen Pocophone F1 Lite als auch beim Pocophone F2 wurden die Geräte bewusst modifiziert. Das Pocophone F2 ist in Wahrheit ein Google Pixel 2 XL mit aufgespielter Android Q Beta.

Ja, im Grunde genommen ist es sehr einfach solche Einträge bewusst zu manipulieren. Und ja, solche vermeintlichen Leaks sollten immer mit der nötigen Vorsicht genossen werden. Das schreibe ich oft, aber nicht immer, bei den Artikeln dazu. Letztendlich müssen wir uns bewusst sein, dass nie zu 100 Prozent sichergestellt werden kann, ob Leak „X“ nun echt ist oder nicht. Manchmal hat man Glück, und die Leaks sind akkurat, manchmal, wie in diesen Fällen mit dem Pocophone, dann halt nicht.

Ob ich in Zukunft auf Leaks von Benchmark-Ergebnissen verzichte? Nein, jedenfalls nicht komplett. Wobei ich auch sagen muss, dass ich nicht jedes erdenkliche Benchmark-Ergebnis hier publiziere – das wäre mir zu aufwändig und zu heikel. Ich hoffe das stört niemand von euch.. und ja, sorry für die „Fake-News!“

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"