Smartphone

Lenovo Z6 Pro: Das 100 Megapixel-Smartphone ist offiziell in China

Der chinesische Hersteller Lenovo hat in den letzten Wochen intensiv die Werbetrommeln für das neue Flaggschiff-Smartphone Z6 Pro gerührt. Heute war es dann so weit, Lenovo hat in China das neue Android-Smartphone offiziell vorgestellt. Und ja, es ist effektiv das erste Smartphone mit dem Bilder mit bis zu 100 Megapixeln aufgenommen werden können.

Wie es sich für ein aktuelles Flaggschiff-Smartphone gehört, verbaut Lenovo im Z6 Pro den aktuellen Snapdragon 855-Octa-Core-SoC von Qualcomm. Je nach Modell gibt es 6, 8 oder sogar 12 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicherplatz beläuft sich je nach gewählter Speichervariante auf 128, 256 oder 512 GB (UFS 2.1). Mit an Bord ist ebenfalls die Möglichkeit, den Speicherplatz mit einer microSD-Karte zu erweitern.

Auf der Vorderseite gibt es ein 6,39 Zoll grosses OLED-Display mit einer Auflösung von 2340 x 1080 Pixeln und einer recht dezenten Notch (Waterdrop). Direkt im Display ist der Fingerabdrucksensor verbaut, der hoffentlich zuverlässiger funktioniert als beim Nokia 9 PureView.

Beeindruckend ist zweifelsohne die verbaute Quad-Kamera auf der Rückseite, mit der Fotos mit einer Auflösung von bis zu 100 Megapixeln ermöglicht werden. Dafür setzt der chinesische Hersteller auf einen 48 MP-Hauptsensor mit f/1.8-Blende, einen 16 MP-Ultraweitwinkelsensor (125°) mit f/2.2-Blende, einen 8 MP-Telesensor mit f/2.4-Blende und 2-fach Zoom sowie einen 2 MP-Sensor zwecks Tiefeninformationen und “verwackelungsfreien” Videos.

Abgerundet wird das starke Gesamtpaket von einem 4000 mAh Akku mit Quick Charge 4 und Android 9 Pie mit der ZUI 11 Oberfläche. Nicht nur das Datenblatt vom Lenovo Z6 Pro macht einen sehr guten Eindruck, auch der Preis ist äusserst attraktiv. Bereis ab umgerechnet 386 Euro gibt es das Basismodell mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher. Wer das Top-Modell mit 12 GB RAM und 512 GB Speicher kaufen möchte, kommt mit vergleichsweise günstigen 666 Euro weg.

Das Problem: Das Gerät wird vorerst nur in China zu haben sein. Ob ein internationaler Marktstart in Frage kommt, ist bis jetzt nicht bekannt. Dank LTE Band 20 würde es zumindest auch hierzulande ohne Einschränkungen funktionieren.

via
CMM

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button