Firmware & OSSmartphone

Samsung Galaxy S7 (edge): Ab sofort werden „nur“ noch quartalsweise Updates verteilt

Obwohl Samsung das Galaxy S7 und Galaxy S7 edge bereits im Februar 2016 auf den Markt gebracht hat, haben sie in den letzten Jahren praktisch im Monatstakt die Sicherheitspatches von Google erhalten – zumindest die Modelle ohne Branding. Das kann schon als vorbildlich bezeichnet werden und ist alles andere als selbstverständlich – auch bei Flaggschiff-Modellen nicht.

Nach über drei Jahren ist damit jetzt aber Schluss, wie Samsung aktuell mitteilt. Der Software-Support wird aber glücklicherweise nicht komplett eingestellt. Neu werden die Sicherheitspatches für beide Galaxy S7-Smartphones jedoch „nur“ noch quartalsweise bzw. alle drei Monate verteilt. Das nächste Update dürfte also irgendwann gegen Juni oder Juli verteilt werden.

Folgende Samsung-Modelle erhalten jeweils quartalsweise die Updates:

  • Galaxy S7, Galaxy S7 Edge, Galaxy S8 Lite, Galaxy Note FE
  • Galaxy A5 (2016), Galaxy A6, Galaxy A6+, Galaxy A7 (2018)
  • Galaxy A8+ (2018), Galaxy A8 Star, Galaxy A8s, Galaxy A9 (2018)
  • Galaxy A2 Core, Galaxy A10, Galaxy A20, Galaxy A30, Galaxy A40, Galaxy A50, Galaxy A70
  • Galaxy J2 (2018), Galaxy J2 Core, Galaxy J3 (2017), Galaxy J3 Top
  • Galaxy J4, Galaxy J4+, Galaxy J4 Core, Galaxy J5 (2017), Galaxy J6, Galaxy J6+
  • Galaxy J7 (2017), Galaxy J7 Duo, Galaxy J7 Max, Galaxy J7 Neo, Galaxy J7 Pop, Galaxy J7 Top, Galaxy J7 Prime2, Galaxy J7+, Galaxy J8
  • Galaxy M10, Galaxy M20, Galaxy M30
  • Galaxy Tab A (2017), Galaxy Tab A 10.5, Galaxy Tab A 10.1 (2019), Galaxy Tab A Plus 8 (2019), Galaxy Tab Active2, Galaxy Tab S4 10.5, Galaxy S5e 10.5, Galaxy Tab E 8 Refresh, Galaxy View 2

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"