Provider

Swisscom schaltet 5G-Netz scharf – ab sofort in 54 Ortschaften “live”

Swisscom hat heute Nacht um Punkt 0.00 Uhr den Schalter umgelegt und ihr 5G-Netz an 102 Standorten in den ersten 54 Ortschaften live geschaltet – darunter sind Basel, Bern, Chur, Davos, Genf, Lausanne und Zürich. Swisscom baut in den grossen Städten, Tourismusgebieten und auf dem Land mit dem Ziel, die Schweiz bis Ende Jahr mit 5G zu versorgen.

Die neuen 5G-Frequenzen wurden im Februar für insgesamt 380 Millionen Franken versteigert. Der Bund hat die Erwartung, dass Swisscom bis 2024 mindestens 50 Prozent der Bevölkerung mit dem 5G-Netz versorgt. Swisscom will dies deutlich schneller umsetzen. Die Pläne von Swisscom sehen bereits Ende 2019 eine Abdeckung von über 90 Prozent der Bevölkerung vor.

«Das Swisscom 5G-Netz wird schweizweit bis Ende Jahr für alle parat sein, wenn die 5G-Geräte der grossen Hersteller unter dem Weihnachtsbaum liegen», sagt Urs Schaeppi, CEO von Swisscom. Mit 5G eröffnen sich für Privatkunden und den Wirtschaftsstandort Schweiz neue Chancen. 5G ist der neue Mobilfunkstandard für die Digitalisierung, der Millionen von Geräten, Dingen und Menschen extrem schnell verbindet.

Das allererste 5G-Smartphone bei Swisscom wird das Oppo Reno 5G sein. Dieses 5G-Smartphone wird ab Mai 2019 zum Preis von 999 Franken bei Swisscom erhältlich sein. Mehr Details zu diesem durchaus interessanten Smartphone sind hier zu finden.

Sunrise ist seit Anfang April mit 5G “online”

Ein paar Wochen vor Swisscom, hat bereits Sunrise den Schalter für das 5G-Netz umgelegt. Erste Kunden bei Sunrise können mit der 5G-Internetbox bereits auf den neuen Mobilfunkstandard zugreifen. Sunrise spricht von insgesamt 150 Orten in der Schweiz.

Auch Salt hat sich 5G-Frequenzen bei der Versteigerung gesichert. Konkrete Pläne hat der Provider jedoch bisher nicht bekanntgegeben.

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close