Smartphone

Realme X ist ein tolles Mittelklasse-Smartphone mit wenig Abstrichen – aber (noch?) nicht für Europa

Unter der neuen Budget-Marke Realme hat der chinesische Hersteller Oppo in diesen Tagen mit dem Realme X das erste Flaggschiff vorgestellt. Einem Flaggschiff-Smartphone wird das Realme X aber nicht ganz gerecht, wie ein Blick auf das Datenblatt offenbart. Andererseits kommt das Smartphone bereits ab umgerechnet 194 Euro auf den Markt, was wiederum ein verdammt guter Preis für die gebotene Ausstattung ist.

Eins kann ich aber schon vorwegnehmen: Leider, leider wird das Realme X vorerst für uns nicht von Interesse sein. Warum? Das Teil unterstützt leider kein LTE Band 20 und 28, womit sich ein Import nach Europa nicht lohnen dürfte. Möglicherweise wird sich das noch ändern, denn Oppo hat bereits bestätigt, dass die Budget-Marke ebenfalls in Europa für Furore sorgen soll.

Realme X

Realme X: Snapdragon 710, bis zu 8 GB RAM, 48 MP-Kamera und mehr!

Das Realme X hat ein 6,53 Zoll grosses FHD+ OLED-Display verbaut und weist an der Oberseite kaum einen Rand auf. Eine Notch oder ein Punch-Hole (Ausschnitt für die Frontkamera) gibt es nicht, dafür aber eine sogenannte Pop-Up-Frontkamera mit 16 Megapixeln. Diese fährt bei Bedarf automatisch aus dem Gehäuse heraus. Der Fingerabdrucksensor ist zudem direkt im Display integriert, so wie es sich für ein Flaggschiff gehört.

Für den Antrieb sorgt der Qualcomm Snapdragon 710 Octa-Core-Chipsatz in Kombination mit 4, 6 oder 8 GB RAM. Der Chipsatz ist zwar schnell, aber dann halt doch nicht so schnell wieder absolute High-End-SoC Snapdragon 855. Intern lässt uns Realme die Auswahl zwischen 64 oder 128 GB Speicher, der sich mit einer microSD-Karte erweitern lässt.

Widmen wir uns noch kurz der Kamera auf der Rückseite zu. Wie man auf den Bildern gut erkennen kann, setzt Realme auf eine Dual-Kamera. Diese besteht aus dem Sony IMX586-Hauptsensor mit 48 Megapixeln und einer f/1.7-Blende sowie einem sekundären 5 Megapixel-Sensor zwecks Tiefeninformationen. Auch wenn das Setting durchaus ansprechend ist, dürfte die Kamera im Vergleich zu den “echten” Flaggschiffen kein Land sehen.

Und was gibt es sonst noch für die 194 Euro? Ein 3765 mAh Akku mit VOOC 3.0 Schnellladetechnologie, womit der Akku innerhalb von nur 30 Minuten von 0 auf 55 Prozent geladen werden kann. Hinzu kommen die üblichen Standards wie WLAN-ac, Bluetooth 5.0 und GPS. NFC fehlt dem Smartphone, dafür gibt es noch einen klassischen 3,5 mm Klinkenanschluss.

via
Realme
Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close