Smartphone

Sharp AQUOS R3: Das “Doppel-Notch”-Smartphone kommt nach Europa

Der japanische Hersteller Sharp hat kürzlich mit dem AQUOS R3 ein neues Flaggschiff-Smartphone im Heimatland vorgestellt. Technisch ist das Smartphone durchaus gelungen, was ich vom Design nicht behaupten kann. Sharp setzt unverständlicherweise auf eine Doppel-Notch (Aussparung). Oben gibt es eine “Waterdrop”-Notch für die 16 MP-Frontkamera, unten ist eine weitere Notch für den Fingerabdrucksensor vorhanden.

Abgesehen vom Design-Fail, bietet das AQUOS R3 eine sehr ansprechende Ausstattung. So gibt es ein 6,2 Zoll grosses Display mit einer Auflösung von 3120 x 1440 Pixeln. Neben der hohen Auflösung bietet das Display eine Bildwiederholungsfrequenz von 120 Hz. Heisst: Extrem flüssige Darstellung, die sich nicht nur bei Games bemerkbar macht.

Und was gibt es sonst so? Das: Qualcomm Snapdragon 855, 6 GB RAM, 128 GB interner und erweiterbarer Speicherplatz, Dual-Kamera mit 12 (Haupt) + 20 MP (Weitwinkel), 3200 mAh Akku, Wireless-Charging, 3,5 mm Klinkenanschluss und als Betriebssystem das aktuelle Android 9 Pie.

Sharp AQUOS R3 ab August in Deutschland erhältlich

Das neue Flaggschiff-Smartphone wird ab August auch in Deutschland auf den Markt kommen, wie der japanische Hersteller nun bestätigt hat. Wie viel das “Dual-Notch”-Smartwatch kosten wird ist nicht bekannt. Es stellt sich so oder so die Frage, ob das sonderbare Design in Europa ankommt…

via
Caschys
Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close