Gaming

Harry Potter: Wizard Unite erscheint diese Woche

Bereits Ende 2017 haben WB Games und Niantic mit Harry Potter: Wizard Unite einen neuen Mobile-Titel mit Augmented Reality (AR) für Android und iOS angekündigt. Ursprünglich hätte der AR-Titel bereits im letzten Jahr veröffentlicht werden sollen, wurde dann aber auf dieses Jahr verschoben. Und jetzt haben die Verantwortlichen endlich bekannt gegeben, wann mit dem vielversprechenden AR-Titel zu rechnen ist: Am kommenden Freitag, den 21. Juni 2019.

Das Entwickler-Studio Niantic zeigte sich bereits für das AR-Spiel Pokemon GO verantwortlich, welches bekanntlich weltweit grosse Erfolge feiern konnte. Es überrascht deshalb nicht, dass sich auch Harry Potter: Wizard Unite von der Spielmechanik stark an Pokemon GO orientiert. Wer das neue Harry Potter Spiel spielen möchte, muss also zwingend vor die Tür.

In Harry Potter: Wizards Unite beginnen die Spieler ihre Reise als neuer Rekrut der Eingreiftruppe zur Wahrung des Geheimhaltungsstatuts – mit der Aufgabe, eine große Gefahr abzuwenden, die der Welt der Zauberei gegenübersteht. Hexen und Zauberer auf der ganzen Welt müssen zusammenkommen und Zauber wirken, um Artefakte, Wesen, Personen und selbst Erinnerungen an ihren angestammten Ort zurückzubringen, die durch Magie gefangen wurden – um so die Zauberei vor den Augen der Muggles zu verbergen.

Während die Spieler durch die Welt reisen, entdecken sie Gasthäuser, die ihre Zauberkraft auffüllen, magische Zutaten für das Brauen besonderer Tränke, Portschlüssel, die AR-Portale zu bekannten Orten aus der Welt der Zauberei öffnen und vieles mehr.

Ihre Fertigkeiten im Kampf werden geprüft, wenn die Hexen und Zauberer Orte der echten Welt besuchen, die Festungen genannt werden – Schlüsselbereiche, in denen Zauberei-Herausforderungen stattfinden. In diesen Mehrspieler-Gefechten in Echtzeit gegen gefährliche Feinde sind die Spieler dazu aufgefordert, sich mit anderen Hexen und Zauberern zu verbünden, um hochstufige Bedrohungen zu überwinden und seltene, magische Belohnungen freizuschalten.

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close