TV

OnePlus TV wird mindestens drei Jahre mit Updates versorgt

OnePlus wird in Kürze mit dem OnePlus TV einen ersten eigenen Smart TV zunächst in Indien auf den Markt bringen. Später soll der TV dann auch in Europa auf den Markt kommen, wobei dazu noch kein Datum für den angepeilten Marktstart vorliegt. Im offiziellen Forum plauderte der chinesische Hersteller nun über ein paar interessante Details.

OnePlus bestätigt, dass man für den OnePlus TV eng mit Google zusammenarbeitet. Konkret geht es dabei um das eingesetzte Betriebssystem. OnePlus vertraut wie bei den Smartphones auf Android bzw. beim Smart TV auf Android TV. Der chinesische Hersteller wird aber nicht einfach Android TV nehmen und dies auf dem TV installieren, sondern modifiziert das Betriebssystem für TV. Damit soll ein „flüssiges“ Erlebnis garantiert werden.

Im Beitrag bestätigt OnePlus zudem, dass man den TV mindestens drei Jahre mit Updates versorgen möchte – analog zur Update-Garantie bei den Smartphones. Bei den TVs fahren die etablierten Hersteller wie Samsung, LG und Sony teilweise eine ziemlich schlechte Update-Politik. Oftmals müsste man sich nach einem Jahr einen neuen TV kaufen, um die neuen Features zu erhalten.

Bei meinem Smart TV von Samsung wurden in den letzten Jahren sogar diverse Funktionen genommen. Ist anscheinend bei Samsung und auch anderen TV-Herstellern üblich. So gesehen, könnte OnePlus zumindest im Bereich der Updates eine Vorreiterrolle übernehmen und vielleicht die grossen Hersteller zu einem umdenken bewegen – zu hoffen wäre es..

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"