Smart Home

Amazon Alexa: Die neuen Features, machen den Assistenten noch smarter

Amazon hat gestern Abend nicht nur neue Echo-Produkte vorgestellt, sondern bringen dem smarten Assistenten Alexa auch zahlreiche neue Features bei. Damit soll Alexa künftig noch smarter gemacht werden und uns so das Leben erleichtern. Allerdings möchte Amazon mit den neuen Features dem Kunden auch mehr Kontrolle über das Nutzererlebnis geben.

Welche Features das sind und wie Amazon uns mehr Kontrolle geben möchte, hat Amazon in der Pressemitteilung ausführlich beschrieben:

  • Alexa kann bald auch schneller oder langsamer sprechen
    Kunden können Alexa bald bitten, langsamer oder schneller zu sprechen. So lässt sich Alexa an unterschiedliche Kundenbedürfnisse anpassen. Fragen diese Alexa beispielsweise nach dem Wetter, den Nachrichten, einem Sportergebnis einem bevorstehenden Ereignis im Kalender oder einer Definition, haben sie nun die Wahl aus sieben Geschwindigkeiten: dem Standard-Tempo, vier schnelleren Stufen sowie zwei langsameren. Mit den Befehlen „Alexa, sprich langsamer” oder „Alexa, sprich schneller” wird die Geschwindigkeit mit jedem Alexa-fähigen Endgerät reguliert. Zur ursprünglichen Geschwindigkeit kehrt Alexa mit der Aufforderung „Alexa, sprich mit normaler Geschwindigkeit” zurück.
  • Alexa kann in Kürze auch in Deutsch flüstern
    Vorbei sind die Zeiten, in denen man den Partner geweckt hat, wenn man Alexa morgens nach dem Wetter gefragt oder den Wecker ausgeschaltet hat. Durch den Flüstermodus können Kunden Alexa nun auch ganz leise ansprechen und sie flüstert ihre Antwort zurück.
  • Alexa erklärt sich
    Für Alexa gibt es in Kürze zwei neue Funktionen, die Kunden mehr Transparenz über die erhaltenen Antworten geben. Möchten sie beispielsweise wissen, was Alexa verstanden hat, als sie nach den Nachrichten oder einem bestimmten Lied gefragt haben, fragen Kunden „Alexa, was hast du gehört?“. Sie liest daraufhin die letzte Anfrage vor. Auf „Alexa, warum hast du das getan?” reagiert sie mit einer kurzen Erklärung ihrer Antwort auf den letzten Befehl. Diese Funktion wird in den kommenden Wochen freigeschaltet.
  • Mehr Kontrolle für Kunden: Automatisches Löschen von Sprachaufzeichnungen
    Alexa und Echo-Geräte bieten vielschichtige Funktionen für den Schutz der Privatsphäre. Dieses Jahr hatte Amazon bereits eine Funktion vorgestellt, mit der Kunden (oder jeder andere, der mit einem Alexa-fähigen Gerät interagiert) mittels „Alexa, lösche alles, was ich heute gesagt habe” oder „Alexa, lösche, was ich gerade gesagt habe” ihre Aufzeichnungen leicht löschen können. Mit „Automatisches Löschen“ geht Amazon nun noch einen Schritt weiter: Im Laufe des Jahres werden Kunden die Möglichkeit bekommen, ihre Aufzeichnungen, die älter als drei beziehungsweise 18 Monate alt sind, regelmäßig automatisiert löschen zu lassen. Diese Funktion ergänzt die bereits bestehende Möglichkeit, individuelle Äußerungen einzusehen und zu löschen – oder alle auf einmal.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Hier gibt es keine neuen Beiträge mehr. Alle neuen Inhalte werden ab sofort auf vybe.ch veröffentlicht.