Firmware & OSHotSmartphone
Trending

EMUI 10 mit Android 10 auf dem Huawei P30 Pro: Der erste Eindruck ist positiv

Seit letzten Freitag läuft auf meinem Huawei P30 Pro die erste öffentliche Beta von EMUI 10, die bereits auf Android 10 basiert. Über das Wochenende konnte ich die neue Oberfläche und die neuen Funktionen etwas ausführlicher unter die Lupe nehmen und mir einen ersten Eindruck bilden. Vorweg: Dieser fällt durch und durch positiv aus.

Ich habe das OTA-Update ganz normal über mein bestehendes Setup installiert, ohne Probleme. Mein Huawei P30 Pro ist über das Wochenende, trotz intensivem Gebrauch, nie abgestürzt und auch sonst konnte ich bis jetzt keine Fehler verzeichnen. Das Betriebssystem läuft mit der ersten Beta sehr schnell, aber das war bei mir auch schon mit EMUI 9.1 der Fall.

Mit dem Update auf EMUI 10 nimmt Huawei an der Oberfläche diverse Anpassungen vor. Stellenweise erinnert mich das “Redesign” etwas an Samsung’s One UI-Oberfläche, beispielsweise bei den Schnelleinstellungen. Schlecht ist das nicht, im Gegenteil. Die Schnelleinstellungen werden Grösser dargestellt und sind somit besser zu erreichen.

Ähnliches ist in den Systemeinstellungen zu beobachten, da heben sich die “Hauptkategorien” nun besser voneinander ab. In den Systemeinstellungen unter Anzeige ist dann auch der neue Dark Mode bzw. Dunkler Modus zu finden. Damit switcht man auf “Knopfdruck” diverse Apps in ein dunkles Design – sofern sie einen solchen Modus unterstützen. Bei Huawei sind so weit ich das gesehen habe alle System-Apps dabei.

Über das gesamte System ersteckt sich das neue Magazinstil-Layout. Damit sollen Inhalte in einer Weise angezeigt werden, die beste Lesbarkeit und Erreichbarkeit bieten. Die “Headlines” werden ganz oben angezeigt, während die “interaktiven” Elemente darunter dargestellt werden. In der Notizen- und Galerie-App ist das Magazinstil-Layout sehr gut zu sehen.

Wenn wir schon bei den Apps sind, dann darf hier auch die überarbeitete Kamera-App nicht fehlen. Die neue Kamera-App will einfacher, klarer und dynamischer sein. Nun ja, das ist sie bedingt. Die App ist immer noch sehr ähnlich aufgebaut wie unter EMUI 9.1, funktioniert hier und da aber wohl etwas schneller. Ein Makel ist geblieben: Der Zoom lässt sich mit einer Hand im Querformat schlichtweg nicht erreichen – schade.

Subjektiv empfinde ich das System etwas flüssiger als unter EMUI 9.1. Das wiederum könnte kein Zufall sein, da Huawei gezielt an den Effekten und Animationen gearbeitet hat. Ebenfalls die Gestensteuerung empfinde ich nochmals etwas besser als unter EMUI 9.1, wobei die Arbeitsweise im Grunde genommen dieselbe geblieben ist.

So.. das war es für den Moment. Ich werde EMUI 10 in den nächsten Wochen natürlich noch ausgiebiger unter die Lupe nehmen und dann wieder berichten. Sofern ihr Fragen zur neuen EMUI 10 habt, lasst es mich doch mit einem Kommentar wissen. Gerne beantworte ich sie euch!

Huawei P30 Pro: So gelingt der Wechsel zum Dark Mode

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Auch interessant

Close
Back to top button
Close
Close