Firmware & OSHotSmartphone
Trending

Huawei Mate 30 (Pro): Google-Dienste auf Knopfdruck installieren, das war einmal

Die erst vor wenigen Wochen vorgestellten Android-Smartphones Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro werden ohne Google-Dienste ausgeliefert, da dies dem chinesischen Hersteller aufgrund der US-Sanktionen (Entity List) untersagt wird. Über dubiose Quellen wie LZPlay konnte man die Google-Dienste aber ganz einfach mit einem einzigen Knopfdruck direkt als System-App installieren.

Abgesehen davon, dass man bei solchen Quellen immer sehr vorsichtig sein sollte, ist LZPlay inzwischen nicht mehr erreichbar. Die Installation der Google-Apps mit einem einzigen Knopfdruck gehört jetzt der Vergangenheit an. Die Website ist zum Zeitpunkt der Artikelerstellung nicht mehr erreichbar und dabei wird es voraussichtlich auch bleiben.

Huawei Mate 30 Pro: Google Pay funktioniert nicht mehr

Auch wenn die App von LZPlay noch im Internet kursiert, scheint in den letzten 48 Stunden etwas von Google verändert worden zu sein. Oder anders gesagt: Die Google-Dienste können nicht mehr so einfach installiert werden und gar installierte Google-Apps funktionieren inzwischen nicht mehr. Eine davon ist die Google Pay-App, die bis dato auf dem Mate 30 (Pro) ohne Einschränkungen genutzt werden konnte.

Quasi von einem Tag auf den anderen, funktioniert die Bezahl-App von Google nicht mehr. Grund dafür ist ein negativer SafetyNet-Test. Noch vor wenigen Tagen wurde dieser erfolgreich vom Mate 30 Pro durchlaufen, jetzt schlägt dieser “Alarm” und verweigert so die Dienste von Google Pay komplett. Übrigens: Komischerweise fällt inzwischen auch das P30 Pro mit EMUI 10 im Test durch, nicht betroffen ist das P30 Pro mit EMUI 9.1.

Huawei Mate 30 (Pro): Google ist Geschichte

Ich bin überzeugt, dass findige Entwickler früher oder später wieder eine Möglichkeit finden werden, womit sich die Google-Dienste wieder relativ einfach auf dem Huawei-Smartphone installieren lassen. Mit Einschränkungen muss man dabei aber rechnen, so wird Google Pay definitiv nicht funktionieren – so wie auch viele weitere Apps, die einen positiven SafetyNet-Test voraussetzen.

Zudem könnte Google von einem Tag auf den anderen die “Lücken” schliessen und somit die Google-Dienste wieder unbrauchbar machen. Es wird ein “Katz und Maus”-Spiel zwischen Entwicklern und Google selbst. Erinnert mich entfernt an die frühen Jahren mit den Jailbreaks bei den iPhones.

Das Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro wird voraussichtlich in Europa ohne Google-Dienste kommen, ausser es gibt noch eine unerwartete Änderung im Handelsstreit zwischen den USA und China. Ohne die Google-Dienste kann das Mate 30 (Pro) noch so gut sein, wirklich gut verkaufen wird es sich nicht. Eine Möglichkeit wäre, den Preis eher tief anzusetzen, aber auch das erscheint mir keine veritable Lösung zu sein.

Schade.. ich hätte mir das Huawei Mate 30 (Pro) sehr gerne angeschaut, aber so…

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close