Firmware & OSSmartphone

Huawei: Endlich! Die US-Regierung verteilt Lizenzen, auch für Google?

Gute Nachrichten aus den USA! Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, hat das US-Handelsministerium nun endlich die ersten Lizenzanträge bearbeitet. US-Unternehmen die eine Lizenz erhalten haben, dürfen mit dem chinesischen Hersteller Huawei wieder Handel betreiben bzw. zusammenarbeiten.

Gegenüber Reuters gab ein US-Beamter bekannt, dass bisher von rund 300 Lizenzanträgen ziemlich genau die Hälfte bearbeitet wurden. Ungefähr die Hälfte davon, also ein Vierter der Gesamtzahl, wurden von der US-Regierung durchgewunken. Der Rest wiederum wurde aufgrund von Sicherheitsbedenken abgelehnt.

Keine Sicherheitsbedenken sollten zwischen Google und Huawei im Weg stehen. Bis jetzt ist jedoch nicht bekannt, ob Google eine dieser Lizenzen erhalten hat. Auch Huawei hat sich bisher nicht dazu geäussert. Ich gehe deshalb davon aus, dass der Lizenzantrag von Google bisher nicht bearbeitet wurde.

Warum sind die Lizenzen für Huawei und Google so wichtig?

Huawei muss bekanntlich seit Mai auf neuen Android-Geräten auf die Google-Dienste und -Apps verzichten. Grund dafür: Die US-Regierung rund um Donald Trump haben den chinesischen Hersteller auf die sogenannte Entity List bzw. die schwarze Liste gesetzt. US-Unternehmen dürfen deshalb ohne Einwilligung der Regierung keinen Handel mehr mit Huawei betreiben.

Um wieder an die wichtigen Google-Dienste zu kommen, müsste die US-Regierung den chinesischen Hersteller im besten Falle direkt von der Entitiy List nehmen oder eben eine dieser Lizenzen an Google erteilen.

Wir behalten die Sache im Auge und berichten natürlich umgehend, wenn etwas zum Lizenzantrag von Google durchsickert.

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close