Hardware

MediaTek präsentiert mit Dimensity 1000 neuen Highend-SoC mit 5G

MediaTek hat gestern sein neues SoC-Lineup für das kommende Jahr vorgestellt. Der Chip-Hersteller zeigte unter der neuen Dimensity-Serie den Dimensity 1000 5G, der wie es der Zusatz schon verrät, auch 5G unterstützen wird. Der neue SoC von MediaTek wird wie der Kirin 990 und Snapdragon 855 im 7-Nanometer-Verfahren gefertigt. Das 5G-Modem wird platzsparend direkt im SoC integriert.

MediaTek setzt auf vier schnelle ARM Cortex A77-Kerne mit 2,6 GHz und vier schwächeren ARM Cortex A55-Kerne mit 2 einer Taktfrequenz von 2 GHz. Bei der Grafikeinheit (GPU) kommt die Mali-G77 MC9 zum Einsatz. Damit werden FullHD+ Displays mit bis zu 120 Hz und 2K+ Displays mit bis zu 90 Hz Bildwiederholrate unterstützt. Der Arbeitsspeicher kann bis zu 16 GB RAM betragen.

Um die Kamera-Funktionen kümmert sich der sogenannte ISP (Image Signal Processor) mit insgesamt 5 Kerne. Er unterstützt Kamerasensoren mit bis zu 80 Megapixeln oder ein Dual-Setting bestehend aus 32 MP + 16 MP Sensoren. Bis zu 24 Bilder pro Sekunden sind damit möglich. Videos werden in 4K und mit bis zu 60 fps aufgenommen.

Der MediaTek-SoC unterstützt Dual-5G, es ist also möglich zwei SIM-Karten mit 5G zu betreiben. Theoretische Geschwindigkeiten von 4.7 Gbps (Download) und 2.5 Gbps (Upload) können damit erreicht werden. Mit dem neuen WLAN-Standard Wi-Fi 6 versteht sich der Dimensity 1000 5G blendend, wie auch mit Bluetooth 5.1.

MediaTek Dimensity 1000 5G: Schneller Highend-SoC mit 5G

Der neue SoC unterstützt nicht nur 5G, er ist auch ziemlich schnell. Das bescheinigen dem Dimensity 1000 5G auch die ersten Benchmark-Resultate. Im AnTuTU sind mit ihm locker über 480000 Punkte drin, im Geekbench 4.2 sollen 12096 Punkte erreicht werden. Das sind ziemlich starke Werte, die sich nicht einmal vor dem Snapdragon 855+ verstecken müssen.

Im kommenden Jahr erwarten uns erste Smartphone mit dem neuen MediaTek-SoC. Allen voran wird von Xiaomi ein Smartphone mit diesem SoC erwartet. In der Vergangenheit hat der chinesische Hersteller beispielsweise beim Redmi Note 8 Pro auf SoC’s von MediaTek gesetzt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Redmi K30 mit diesem SoC vorgestellt wird. Im Pro-Modell hingegen dürfte Qualcomm den Vorzug erhalten.

MediaTek Dimensity 1000 5G: Die Spezifikationen

  • Clock speed: (4 x Cortex A77 @ 2.6 GHz) + (4 x Cortex A55 @ 2.0 GHz)
  • 5G modem: 3GGP Rel. 4.7 Gbps down, 2.5 Gbps up via sub-6 GHz frequencies; NR TDD / NR FDD Bands; *SA / NSA
  • 4G modem: TDD/FDD, 4×4 MIMO; 256 QAM; WCDMA, TD-SCDMA, CDMA 1X, EV-DO, GSM / EDGE
  • Memory: 4-channel LPDD4x, up to 16GB
  • Connectivity: Wi-Fi 6 (2×2 801.11 ax); Bluetooth 5.1; GPS, Glonass, Beidou, Galileo, QZSS, NavIC, Dual *Band L1 + L5 GNSS
  • Display: QHD+ @ 90 Hz; DisplayPort support
  • Video: 4K @ 60fps; H.264/265/VP9/AV1; Multi-frame Video HDR
  • Still imagery: 5-core ISP; up to 80 MP @ 24 shots per second; 32 MP + 16 MP dual camera
  • APU: 3rd-gen 5-Core
  • Misc: Supports Dual SIM: 5G+5G, 4G+5G, and 5G+ 4G
via
GSMArena
Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close