HotProviderSmart HomeTV
Trend

Neue Swisscom Box vorgestellt, wird zur Smart Home-Zentrale und kann Werbeblöcke überspringen

Heute Vormittag wurde gemunkelt, dass Swisscom auf dem heutigen Medienanlass in Zürich neben einer neuen TV-Box auch noch einen smarten Lautsprecher vorstellen wird. Diese Meldung erwies sich als falsch. Swisscom-CEO Urs Schaeppi hat keinen smarten Lautsprecher vorgestellt, dafür aber eine Swisscom Box die neu auch als Smart Home-Zentrale fungiert und bequem per Sprachbefehl gesteuert werden kann.

In erster Linie wird mit der heute vorgestellten Swisscom Box das Swisscom TV um viele neue smarten Funktionen erweitert. Allen voran die sogenannte „Play Next“-Funktion überrascht. Damit lassen sich in aufgenommenen Filmen oder Serien die Werbeblöcke ganz einfach per Knopfdruck – oder Sprachbefehl – dazu mehr weiter unten – überspringen.

Damit verabschiedet sich Swisscom zumindest teilweise vom linearen Fernsehen. Die neue Funktion „Play Next“ wird jedoch nicht auf allen TV Sendern angeboten. Lediglich die folgenden Sender sind laut Swisscom zum Start mit dabei: 3+ HD, Channel 4 HD, DMAX HD, ORF 1 HD, Pro7 HD, RTL HD, RTS un HD, RSI LA 1, SRF1 HD, Super RTL HD, VOX HD, ZDF HD.

Apps wurden zwar schon von der „alten“ Swisscom TV Box (UHD) unterstützt, mit der neuen Swisscom Box werden weitere Apps integriert. Dazu zählt unter anderem Steam, womit die Swisscom Box auch gleich als Gamekonsole fungiert. Ebenso sind natürlich Apps wie Spotify oder die hauseigene Swisscom MyCloud-App mit an Bord. Die Streaming-Anbieter wie Sky, DAZN und Netflix wurden „fest“ im Betriebssystem verankert.

Die Swisscom Box unterstützt 4K UHD mit Dolby Vision und Dolby Audio.

Swisscom Box mit Sprachassistent: „Hey Swisscom, schalte den TV ein“

Die Swisscom Box hat einen smarten Assistenten integriert, der auf den Befehl „Hey Swisscom“ lauscht und momentan Hochdeutsch, Französisch, Italienisch und Englisch versteht. Schweizerdeutsch ist nur als Beta verfügbar. Vorweg schon mal der Hinweis: Die Swisscom Box wird standardmässig mit deaktiviertem Sprachassistent ausgeliefert.

Wer die Sprachbefehle nutzen möchte, muss dafür selber aktiv werden und den Schalter an der Box umlegen. Generell setzt sich Swisscom für einen „höchsten Datenschutz“ ein. Selbst in eingeschaltetem Modus ist das Mikrofon nur während 7 Sekunden nach Aussprache des Befehls „Hey Swisscom“ aktiv – und begleitet dies durch einen gut sichtbaren Lichteffekt. Ist das Mikrofon ausgeschaltet, wird dies ebenfalls dauerhaft durch einen kleinen Lichtpunkt bestätigt.

Mit dem smarten Assistenten lassen sich praktisch alle Funktionen auf der Box steuern. Neu können auch kompatible und in der Swisscom-App hinterlegte Smart Home-Geräte bequem über die Swisscom Box angesteuert werden. So lässt sich das Licht beispielsweise per Sprachbefehl mit „Hey Swisscom, schalte das Licht im Wohnzimmer ein“ einschalten.

Bei der Präsentation führte Swisscom die folgenden Smart Home-Geräte auf:

IKEA SYMFONISK und TRADFRI (Leuchten), Sonos, Logitech Circle, Netatmo Wetterstation, Gigaset Elements (Alarmanlage), MyStrom und Philips Hue (Leuchten).

Wie erhalte ich die neue Swisscom Box?

Dich haben die neuen Funktionen der Swisscom Box überzeugt? Wer sich ab dem 17. November 2019 für ein neues Swisscom TV-Abo (ab Swisscom TV M) entscheidet, bekommt die brandneue Box automatisch und kostenlos geliefert. Weiterhin muss das Internet zwingend über Swisscom bezogen werden.

Wer schon bei Swisscom ein TV-Abo abonniert hat und auf die neue Swisscom Box wechseln möchte, muss selber aktiv werden und zusätzlich 129 Franken dafür hinblättern. An dieser Stelle sei angemerkt, dass Swisscom mittels Software-update auf OS 4 die eine oder andere Funktion, wie beispielsweise das „Play Next“-Feature, auch für die ältere TV-Box bereitstellen wird.

Die Aufzeichnung des ganzen Medienevents könnt ihr hier anschauen.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Hier gibt es keine neuen Beiträge mehr. Alle neuen Inhalte werden ab sofort auf vybe.ch veröffentlicht.