HotSmartphone

Xiaomi: Redmi K30 mit 5G-Support, 120 Hz Display und 64 MP-Kamera vorgestellt

Die Xiaomi-Tochtermarke Redmi hat heute das neue Redmi K30 in China vorgestellt. Es kommt in China bereits ab Donnerstag in den Verkauf. Allerdings wird zunächst nur das 4G-Modell angeboten. Erst Anfang 2020 folgt das 5G-Modell, welches den erst letzte Woche vorgestellten Qualcomm Snapdragon 765G als Antrieb verbaut haben wird. Das Redmi K30 mit 4G wird vom Snapdragon 730G angetrieben.

Als Highlight kann hier zweifelsohne das 6,67 Zoll grosse FHD+ LC-Display aufgeführt werden. Redmi verbaut dabei nicht irgendein LC-Display, sondern eines mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Das sorgt für eine butterweiche Darstellung der Inhalte auf dem Display. Das Redmi K30 ist somit eines von wenigen Smartphones, welches ein 120 Hz Display verbaut hat. Unterstützt wird HDR10 und geschützt wird es durch Gorilla Glas 5.

Beim Arbeitsspeicher gibt es je nach Variante 6 bis 8 GB RAM. Der interne Speicherplatz beläuft sich auf 64, 128 oder beim Top-Modell sogar 256 GB. Der Speicher ist übrigens mit einer microSD-Karte erweiterbar. Eine Premiere gibt es bei der Kamera zu vermelden. Redmi setzt auf den Sony IM686-Sensor. Er nimmt Fotos nun mit bis zu 64 Megapixeln auf und bietet eine f/1.9-Blende.

Zum Hauptsensor gesellen sich eine 8 MP Ultra-Weitwinkel- und eine 5 MP-Makrokamera (4G = 2 MP) sowie eine 2 MP-Kamera für die Tiefeninformationen (Bokeh-Effekt). Die duale Frontkamera befindet sich als Punch-Hole direkt im Display integriert. Der Hauptsensor macht Selfies mit 20 Megapixeln, dazu kommt noch eine 2 Megapixel für die Tiefeninformationen.

Der Akku weist eine Kapazität von 4500 mAh auf. Beim 5G-Modell lässt sich der Akku mit bis zu 30 Watt laden, beim 4G-Modell sind es mit 27 Watt nur geringfügig weniger. Als Betriebssystem kommt MIUI 11 zum Einsatz, welches im Falle des Redmi K30 auf Android 10 basiert.

Redmi K30: Der Preis ist heiss!

Das Redmi K30 4G wird in der Basisausführung ab umgerechnet ca. 223 Franken bzw. 205 Euro in China verkauft. In der günstigsten Ausführung mit 5G-Support und 6 GB RAM sowie 64 GB Speicher, verlangt die Xiaomi-Tochtermarke knapp 280 Franken bzw. 255 Euro. Es wäre damit bis dato das günstigste 5G-Smartphone auf dem Markt. Das teuere Redmi K30 5G mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher wird für etwas über 400 Franken in China in den Handel gelangen.

Und wie sieht es mit Europa aus? Nun, die heutige Ankündigung galt nur dem chinesischen Markt. Ich vermute aber stark, dass voraussichtlich im Januar 2020 das Redmi K30 für Europa angekündigt wird. Eventuell wird es für Europa als Xiaomi Mi 10T vorgestellt. Zudem erwarte ich in den kommenden Wochen noch ein Pro-Modell, welches vermutlich den Snapdragon 865 als Antrieb erhalten wird.

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close