HotSmartphone
Trending

Auf diese fünf Smartphones freuen wir uns 2020 am meisten

Es liegt ein weiteres, spannendes Smartphone-Jahr vor uns – sofern die vielen Gerüchte rund um die kommenden Android-Smartphones auch stimmen. Richtig spannend wird es ab Februar. Hersteller wie Samsung, Huawei, OPPO, Xiaomi & Co. werden ihre neuesten Vorzeige-Smartphones in den nächsten 1 bis 2 zwei Monate(n) an grossen Events auspacken.

Ich habe mich mal hingesetzt und eine kleine Liste mit den Smartphones erstellt, auf die ich mich 2020 bzw. im ersten Halbjahr 2020 am meisten freue.

Samsung Galaxy Z Flip

Samsung wird zeitgleich mit dem Galaxy S20 (s. unten) sein bereits zweites Foldable in Form des Galaxy Z Filp vorstellen. Im Gegensatz zum ersten faltbaren Smartphone, dem Galaxy Fold 5G, setzt Samsung beim zweiten Wurf auf einen komplett anderen Formfaktor. Das Galaxy Z Filp wird sich wie ein Klapphandy öffnen und schliessen lassen – so wie wir das schon vom Motorola RAZR kennen.

Dank Clamshell-Formfaktor ist das Galaxy Z Filp in zugeklappten Zustand ein sehr kompaktes Smartphone, wie erste geleakte Fotos verdeutlichen. An der Aussenseite ein kleines Display für Benachrichtigungen angebracht. Gleich daneben befindet sich eine Dual-Kamera mit LED-Blitz. Das Highlight wird das faltbare AMOLED-Display darstellen, welches bedingt dem Formfaktor deutlich kleiner ausfällt als beim Galaxy Fold.

Unter der Haube wird aktuellen Gerüchten zufolge der Vorjahres-Highend-SoC Qualcomm Snapdragon 855 eingesetzt. Warum nicht gleich der Snapdragon 865? Ganz einfach, angeblich möchte Samsung das Galaxy Z Filp mit einem deutlich günstigeren Preisschild anschreiben. Aktuell ist die Rede von unter 1000 Euro – was für ein faltbares Smartphone ein ziemlich attraktiver Preis darstellen würde.

Das Galaxy Z Filp wird zeitgleich mit dem Galaxy S20 am 11. Februar in San Francisco vorgestellt.

Samsung Galaxy S20

Das Samsung Galaxy S20+ 5G / Max Weinbach (XDA-Developers)

Und wir bleiben beim südkoreanischen Hersteller. Ja, auch das kommende Flaggschiff-Smartphone von Samsung hat es in diese Liste geschafft. Dem Galaxy S20 werden zahlreiche spannende Funktionen nachgesagt, die Samsung offenbar dazu veranlasst haben, vom Galaxy S10 direkt zum Galaxy S20 zu springen. BTW: Huawei hat sich vor zwei Jahren genau gleich entschieden, Samsung folgt nun also.

Es sind insgesamt drei Modelle geplant: Das Galaxy S20, Galaxy S20+ und ein Galaxy S20 Ultra. Letzteres soll das unangefochtene Top-Modell darstellen. Bei der Entwicklung scheint Samsung den Fokus im Wesentlichen auf die Kamera und den Bildschirm gelegt zu haben. Sowohl der Kamera, als auch dem Bildschirm werden Superlative nachgesagt.


Zumindest das Ultra-Modell soll einen brandneuen 108 Megapixel-Hauptsensor erhalten, der so ziemlich alles was wir bisher kennen, in den Schatten stellen soll. Beim Galaxy S20 und Galaxy S20+ scheint hingegen “nur” ein verbesserter 12 Megapixel-Sensor zu stecken. Dieser dürfte dank grösseren Pixels aber deutlich leistungsfähiger als der Vorgänger-Sensor sein.

Für alle drei Galaxy S20-Smartphones wurde ein neues Display entwickelt, mit dem eine Bildwiederholrate von 120 Hz ermöglicht wird. Diese Bildwiederholrate soll nach aktuellem Kenntnisstand allerdings nur bis maximal FHD+ Auflösung verwendet werden können. So oder so, erwarte ich von Samsung wieder ein brillantes AMOLED-Display, welches sicher wieder von DisplayMate als bestens Smartphone-Display ausgezeichnet wird.

Gespannt bin ich, welcher SoC in der Galaxy S20-Serie eingesetzt wird. Wird es der hauseigene Exynos 990, der leistungstechnisch nicht auf der Höhe des Snapdragon 865 von Qualcomm sein wird? Könnte sein, zumindest für Europa scheint dies der Fall zu sein. Wiederum könnte ich mir vorstellen, dass das Top-Modell Galaxy S20 Ultra vielleicht doch den schnelleren Snapdragon 865 erhalten wird. We will see.

Die neue Galaxy S20-Generation wird zeitgleich mit dem faltbaren Smartphone Galaxy Fold Z am 11. Februar 2020 in San Francisco ausgepackt.

Huawei P40 Pro (Premium?)

Das Huawei P40 Pro mit Quad-Curved-Screen

Huawei befindet sich seit Mai 2019 in einer ziemlich ungemütlichen Lage. Neue Smartphones darf der chinesische Hersteller nicht mehr mit den wichtigen Google Mobile Services (GMS) ausliefern. Heisst. Auf dem Smartphone fehlen ab Werk alle Google-Apps und -Dienste. Sie können zwar bis auf Google Pay problemlos nachinstalliert werden, was aber etwas Know-how erfordert.

Inzwischen kursieren zahlreiche Renderbilder, auf dem wir das neue Flaggschiff-Smartphone der Chinesen sehen sollen. Interessanterweise gibt es wohl in diesem Jahr wie bei Samsung gleich drei neue Modelle: Das P40, das P40 Pro und ein noch besseres P40 Pro (Premium?). Insbesondere beim Kamera-Setting unterscheidet sich das Premium-Modell (nennen wir es einfach mal so) nochmals stark vom P40 Pro.

Das Huawei P40 Pro könnte eines der ersten Smartphones mit einem sogenannten Quad-Curved-Screen werden. Das heisst, nicht nur die Längsseiten werden gebogen, sondern auch die Seiten oben und unten. Eine Notch soll es nicht mehr geben, dafür aber ein Loch im Display (Punch-Hole). Dort wird sich eine duale Frontkamera einnisten.

Die Rückseite ist je nach Modell aus Glas oder Keramik gefertigt. Ja, in diesem Jahr soll das P40 Pro auch mit Keramik-Gehäuse vorgestellt werden. Was die Kamera anbelangt, gibt es entweder eine Triple- (P40), Quad- (P40 Pro) oder Penta-Kamera (P40 Pro Premium). Zusammengefasst ergeben sich die folgenden Konstellationen:

Zusammengefasst ergeben sich also folgende Konstellationen:

  • Huawei P40 – Triple-Kamera (ohne Periskop) / 17 – 80 mm / f/1.9 – f/2.4
  • Huawei P40 Pro – Quad-Kamera (mit Periskop) / bis zu 125 mm / f/1.8 – f/3.4
  • Huawei P40 Pro (Premium?) – Penta-Kamera (mit Periskop) / bis zu 240 mm / f/1.8 – f/4.0

Das P40 und P40 Pro werden voraussichtlich in den Farben Schwarz, Gold (Blush Gold), Silber (Silver Frost), Blau (Deep Sea Blue) und Weiss (Ice White) angeboten.

Das Huawei P40-Lineup wird voraussichtlich am 26. März 2020 auf einem Event in Paris vorgestellt werden.

OPPO Find X2

OPPO Find X
Das OPPO Find X

Seit 2019 verkauft der chinesische Hersteller OPPO seine Smartphones auch in der Schweiz. Anfänglich war nur das Aushängeschild OPPO Reno 5G (zum Testbericht) über den Schweizer Netzbetreiber Swisscom erhältlich. Danach folgten die Mittelklasse-Smartphones Reno2 und Reno2 Z sowie seit Ende 2019 die Einsteiger-Smartphone A5 2020 und A9 2020 (zum Testbericht).

In diesem Jahr möchte der chinesische Hersteller mit dem OPPO Find X2 so richtig durchstarten – auch in der Schweiz. Das neue Flaggschiff-Smartphone wird im ersten Quartal 2020 vorgestellt. Mein Gefühl sagt, dass uns dieses Android-Smartphone positiv überraschen wird – auch wenn keine Under-Screen-Kamera (UD) verbaut sein wird.

Aktuellen Gerüchten zufolge, erwartet uns im Find X2 ein 6,5 Zoll OLED-Display mit QHD+ Auflösung und einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Damit wird eine absolut flüssige Darstellung der Inhalte ermöglicht. Im Gegensatz zum Galaxy S20, soll das Find X2 jedoch die schnelle Bildwiederholrate auch bei voller Auflösung unterstützen. Das Display dürfte zudem von der kürzlich angekündigten Partnerschaft mit PixelWorks profitieren.

Unter der Haube gibt es den Qualcomm Snapdragon 865 in Kombination mit dem 5G-Modem (X55). OPPO wird dem momentan schnellsten SoC für Android-Smartphones (mehr als) genügend Arbeitsspeicher und internen Speicherplatz zur Seite stellen. Was die Kamera anbelangt, gibt es momentan noch keine eindeutigen Hinweise. Ich tippe aber auf eine Periskop-Kamera und einem hochauflösenden Hauptsensor.

Bis jetzt hat OPPO meines Wissens kein Datum für die Präsentation genannt. Somit gilt bis auf Weiteres: 1. Quartal 2020.

Xiaomi Mi 10 Pro

Xiaomi Mi 9
Das Xiaomi Mi 9 wurde im Februar 2019 vorgestellt.

Last but not least in meiner “Top 5”, haben wir mit dem Xiaomi Mi 10 Pro ein weiteres Smartphone eines chinesischen Herstellers. Xiaomi hat sich in den letzten Jahren vom “Geheimtipp” aus China zum inzwischen viertgrössten Smartphone-Hersteller entwickelt. Die Strategie mit der aggressiven Preispolitik ging absolut auf, auch wenn man inzwischen auch deutlich teurere Smartphones produziert.

Mit dem Xiaomi Mi 10 Pro wird der chinesische Hersteller in Kürze das neue Flaggschiff-Smartphone präsentieren. Es soll wie das Samsung Galaxy S20 Ultra mit einer 108 Megapixel-Kamera ausgestattet sein. Des Weiteren sind drei weitere Kamerasensoren zu erwarten. Unter der Haube kann der Qualcomm Snapdragon 865 als bestätigt angesehen werden.

Das Display wird wohl an den Längsseiten gebogen sein, wie es sich für ein aktuelles Flaggschiff-Smartphone gehört. Auf ersten geleakten Fotos, die das vermeintliche Pro-Modell zeigen, ist zudem das Loch im Display (Punch-Hole) zu erkennen. Ja, auch Xiaomi scheint sich von der im letzten Jahr beliebten  (mechanischen) Pop-Up-Kamera verabschiedet zu haben.

Stand heute gibt es noch kein Datum für die Präsentation. Gemunkelt wird, dass Xiaomi wenige Stunden vor dem Unpacked Event von Samsung ihr neuestes Flaggschiff-Smartphone präsentieren könnte.

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close