Smartphone

OnePlus Concept One: Das Smartphone mit den unsichtbaren Kameras

OnePlus hat auf der CES 2020 in Las Vegas das Konzept-Smartphone namens OnePlus Concept One offiziell vorgestellt. Das Smartphone, welches so wohl nie erhältlich sein wird, beeindruckt unter anderem mit einer unsichtbaren Kamera auf der Rückseite. Wie das möglich ist? Nun, OnePlus setzt auf die sogenannte elektrochorme Glastechnologie. Dadurch kann es seine Transparenz ändern und mit einer „unsichtbaren Kamera“ arbeiten.

Entwickelt wurde das Konzept-Smartphone eng mit McLaren, was man auch gut am Design ansieht. Beim OnePlus Concept One wird Glas und Leder eingesetzt. Das Leder im “legendären McLaren Papaya Orange” wurde speziell für McLaren Supersportwagen entwickelt. Es ist eine Hommage an die Geschichte von McLaren Racing und das aktuelle McLaren Racing-Formel-1-Auto.

Dieses Konzept-Smartphone ist ein wichtiges Experiment für die zukünftige Form von Smartphones. OnePlus startete diese Initiative mit dem Ziel, das unbeschwerte Nutzererlebnis auf ein neues Level zu heben. Die unsichtbare Kamera ist eine neue Form des Kameradesigns, die weitere Kompromisse der aktuellen Kamera-Anordnungen für Nutzer abbaut. Die rückseitigen Kameraobjektive werden durch das elektrochrome Glas verdeckt und erst sichtbar, wenn die Kamera verwendet wird. Diese optimale Lösung nennt OnePlus ‚Electronic CMF‘ – ein neuer Ansatz im Industriedesign“, sagte Pete Lau, CEO und Gründer von OnePlus. „Dies ist erst der Anfang, da wir in Zukunft weitere Möglichkeiten ausloten.

Fortschrittliches elektrochromes Glas
Eine der herausragenden Herausforderungen bestand darin, dass das Glas außergewöhnlich dünn und leicht sein musste, ohne dass es dabei zerbrechlich ist. Elektrochromes Glas besteht normalerweise aus zwei Glasscheiben, zwischen denen sich ein farbwechselndes Material befindet. Für das OnePlus Concept One gelang es OnePlus, viel dünnere Materialien einzusetzen als normalerweise genutzt werden. Hier sind die Glasscheiben jeweils nur 0,1 mm groß, was insgesamt nur 0,35 mm ergibt – in etwa so dünn wie eine Displayglas-Folie.

Schnelle Farbänderung – nur 0,7 Sekunden
Die unsichtbare Kamera des OnePlus Concept One wurde rigoros auf Geschwindigkeit getestet und für ein optimales Erlebnis kalibriert. Beim OnePlus Concept One dauert es nur 0,7 Sekunden bis das Glas von Vollschwarz zu transparent übergeht. Das ist schneller als die Kamera selbst für die Aktivierung benötigt und es verbraucht fast keinen Strom. Das OnePlus Team verbrachte beinahe acht Monate mit dem Testen von mehr als hundert verschiedenen Optionen, bevor es sich auf die beste Lösung für Aussehen, Geschwindigkeit und Stromverbrauch entschied.

Großartiges Gefühl – kein Detail ist zu klein
Unsere Hände reagieren erstaunlich empfindlich auf kleinste Texturunterschiede. Daher ist ein leichtes, angenehmes Gefühl für jedes Produkt, einschließlich des OnePlus Concept One, erforderlich. Der Lederbezug auf der Rückseite des Smartphones vermittelt sowohl optisch als auch fühlbar eine Leichtigkeit.

Wie die unsichtbare Kamera funktioniert, zeigt das nachfolgende Promo-Video zum ersten Konzept-Smartphone von OnePlus. Letztendlich eine nette Idee, aber ob sie sich irgendwann mal durchsetzen wird? Nun, das sei dahingestellt.

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close