Smartphone

Motorola Razr mit schlechter Qualität? Es quietscht und knackst

Mit dem Comeback der Razr-Serie hat die Lenovo-Tochter Motorola nun auch sein erstes faltbare Smartphone auf den Markt gebracht – zumindest in den USA. Kostenpunkt für das Motorola Razr: 1500 US-Dollar. Wir sprechen also von einem Premium-Smartphone, wo man durchaus auch eine hohe Verarbeitungsqualität erwarten darf. Doch genau in diesem Punkt scheint das Motorola Razr eher bescheiden abzuschneiden.

In einem zuvor veröffentlichten Video mahnte Motorola die künftigen Nutzer sanft mit dem faltbaren Display umzugehen. Auch wurde im gleichen Video darauf hingewiesen, dass Beulen und Dellen im Display „ganz normal“ seien. Okay, je nach Ausmass kann man damit leben. Inzwischen kursieren weitere Videos im Netz, unter anderem von Max Weinbach, in dem das Razr einen unvorteilhaften Eindruck hinterlässt.

Im Video von Max, der sich das Razr in einem Verizon-Shop kurz angeschaut hat, macht das hoch komplexen Scharnier beim auf- und zuklappen einen ziemlich nervigen quietschenden Ton. Beim ausgestellten Motorola Razr handelt es sich wohl aber nicht um ein „Montagsgerät“, wie der Twitter-User @nirave in seinem Video untermauert. Bei ihm quetscht das Gerät zwar nicht, dafür knackst es bereits nach einem Tag Nutzung.

Trotz der unvorteilhaften Geräusche, funktionieren die Geräte bzw. das faltbare Display noch einwandfrei. Die Frage ist einfach, wie lange noch? Die Geräte sind kaum auf den Markt und das Scharnier macht schon derartige Geräusche? Die Frage ist berechtigt, wie das Scharnier nach mehrwöchiger Nutzung funktionieren wird – sofern überhaupt noch..?

via
NotebookCheck

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"