Smartphone

Samsung baut zu gute Smartphones, Nutzer behalten sie immer länger

Am Dienstag hat der südkoreanische Hersteller Samsung die neuen Flaggschiff-Smartphones Galaxy S20, Galaxy S20+ und Galaxy S20 Ultra vorgestellt. Sie werden ab dem 13. März 2020 in der Schweiz auf den Markt kommen. Auch wenn die neuen Galaxy-Smartphones absolut interessant sind, vor allem das Galaxy S20 Ultra, behalten Nutzer ihr altes Galaxy-Gerät immer länger.

Im Jahr 2016 lag der sogenannte “Upgrade-Cycle” (wie lange dauert es, bis ein Nutzer sein Smartphone mit einem neuen ersetzt) noch bei 22,6 Monaten. Also knapp unter zwei Jahren. Im 2019 stieg dieser Wert auf 26,6 Monate und damit auf über zwei Jahre. Eine Entwicklung die für die Qualität der Galaxy-Smartphones spricht.

Samsung Galaxy S20 Ultra mit Space Zoom
Das Samsung Galaxy S20 Ultra

Warum das so ist? Nun, ich glaube diese Entwicklung hat stark mit der Abogestaltung der Provider einen Zusammenhang. Noch vor ein paar Jahren gab es Provider in der Schweiz, die satte Rabatte auf ein Smartphone gewährte, sofern man das Abo um 12 oder 24 Monate verlängert. Davon sind inzwischen fast alle Provider weggekommen.

Ein weiterer Grund: Ein Galaxy S9 läuft einwandfrei und ist technisch nicht so stark dem Galaxy S20 unterlegen. Das Galaxy S9 läuft flott und macht absolut zufriedenstellende Fotos. Warum also das Smartphone wechseln, das gut und gerne um die 1000 Franken kostet? Das werden immer wie mehr nur noch Tech-Enthusiasten machen, die immer das neueste Geräte nutzen möchte.

Wie lange hast du dein Smartphone im Einsatz? Bei mir sieht es momentan so aus: Ich wechsle mein Smartphones im Jahrestakt, habe aber durchs Jahr immer wieder einmal ein Testgerät im Einsatz. Die Testgeräte wirken sich sehr positiv auf mein Portemonnaie aus, ansonsten könnte ich unter Umständen dem einen oder anderen Smartphone nicht widerstehen. 😉

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close