Smartphone

Realme X50m: Neues 5G-Smartphone mit einem attraktiven Preisschild

In China hat Realme heute ein weiteres Android-Smartphone der X50-Serie vorgestellt: Das Realme X50m 5G. Neben dem X50 und X50 Pro ist es das bereits dritte Smartphone der X50-Serie und alle drei unterstützen den 5G-Mobilfunkstandard. Preislich geht es beim Realme X50m bereits ab umgerechnet ca. 273 Franken bzw. 260 Euro los.

Dafür kann sich die Ausstattung absolut sehen lassen. Als Antrieb dient der Qualcomm Snapdragon 765, der ebenfalls im normalen X50 zum Einsatz kommt und für eine starke Performance bekannt ist. Dank 5G-Modem ist er auch für die Zukunft gewappnet. Je nach Modell gibt es 6 GB RAM und 128 GB interner Speicher oder 8 GB RAM und 128 GB interner Speicherplatz.

Trotz sehr günstigem Preis, gibt es ein 6,57 Zoll LC-Display mit FHD+-Auflösung und einer Bildwiederholrate von butterweichen 120 Hz. Die duale Selfie-Kamera mit 16 MP- + 2 MP-Sensor befindet sich in der pillenförmligen Punch-Hole. Rückseitig gibt eine Quad-Kamera mit 48 MP-Hauptsensor, 8 MP-Ultraweitwinkelsensor, 2 MP-Makro- und 2 MP-Porträtsensor.

Der Akku weist eine Kapazität von 4200 mAh auf und lässt mit maximal 30 Watt (Dart Fast Charging) aufladen. In 30 Minuten lässt sich der Akku damit von 0 auf 70 Prozent laden. Weitere Eckdaten: NFC, Bluetooth 5.0, USB-C-Anschluss Fingerabdrucksensor seitlich am Gehäuse, Liquid Cooling 3.0 und Android 10 mit der eigenen Oberfläche als Betriebssystem.

In China ist das Realme X5m 5G ab dem 29. April 2020 zum Preis von umgerechnet 273 Franken bzw. 260 Euro in den Farben Starry Blue und Galaxy White erhältlich. Ob das preiswerte 5G-Smartphone ebenfalls in Europa auf den Markt kommen wird, wurde bis jetzt jedenfalls nicht angekündigt. Ich würde eher auf “Nein” tippen.

Wer steckt hinter Realme?

By-the-way: Noch nie etwas von Realme gehört? Dann hast du vielleicht von OPPO gehört? Vor Jahren fungierte Realme als “Budget-Marke” von OPPO. Seit einigen Jahren ist Realme jedoch komplett unabhängig von OPPO. Allerdings teilen sich OPPO und Realme weiterhin denselben Mutterkonzern: BBK Electronics. Dazu zählen übrigens auch Vivo und OnePlus.

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button