Firmware & OS

Huawei: Ein Jahr ohne Google und ein Ende ist nicht in Sicht

Unglaublich wie schnell die Zeit doch vergeht. Bereits seit fast einem Jahr muss der chinesische Hersteller Huawei auf seinen neuen Smartphones und Tablets auf die Google Mobile Services (GMS) verzichten. Alle neuen Android-Geräte von Huawei werden mit den Huawei Mobile Services (HMS) ausgeliefert, die ganzen Google-Dienste inkl. Google Play Store fehlen.

Zugegeben, ich habe definitiv nicht damit gerechnet, dass Huawei auch ein Jahr später ohne die Google-Dienste auskommen muss. Als Google am 19. Mai 2020 die Zusammenarbeit mit Huawei mehr oder weniger beendet bzw. ausgesetzt hat, dachte ich mir, dass sich das in den kommenden Monaten wieder regelt. Ich habe mich offensichtlich stark geirrt.

Warum darf Huawei nicht mehr mit Google und umgekehrt?

Nun, vor ca. einem Jahr hat die US-Regierung rund um Donald Trump den chinesischen Hersteller auf die Entity List gesetzt. Das ist eine Liste, die vergleichbar mit einer Blacklist ist. US-Unternehmen ist es untersagt ohne ausdrückliche Genehmigung der Regierung mit dem chinesischen Hersteller Geschäfte zu machen.

Eine solche Genehmigung wurde Google nie erteilt. Es gab zwar hin und wieder Gerüchte, dass Google eine Lizenz bei der US-Regierung beantragt hat, doch bis jetzt hat sich in dieser Hinsicht nichts ergeben. Und in dieser Hinsicht wird sich wohl auch so schnell nichts ergeben, wie ein neuer Bericht bei der renommierten Nachrichtenagentur Reuters offenbart.

Huawei-Bann um ein weiteres Jahr

Der Bericht wurde inzwischen durch die US-Regierung bestätigt. Donald Trump hat die Sanktionen im Rahmen des „International Emergency Economic Powers Act“ um ein weiteres Jahr verlängert. Sofern Huawei nicht von dieser Liste gestrichen wird, werden wir mindestens auch in den nächsten 365 Tagen keine Google-Dienste auf den Huawei-Smartphones sehen.

Huawei muss sich also auch künftig auf die Huawei Mobile Services und die eigenen Huawei-Dienste konzentrieren und diese weiterhin vorantreiben. Ich glaube auch nicht, dass ein Regierungswechsel in den USA eine Besserung für Huawei erzielen würde. Die Republikaner und Demokraten stehen geeinigt hinter diesem Entscheid, heisst es zumindest in den USA.

Ja, es ist unglaublich. Noch vor gut einem Jahr rechnete ich damit, dass Huawei früher oder später die Weltnummer 1 auf dem Smartphone-Markt wird.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Hier gibt es keine neuen Beiträge mehr. Alle neuen Inhalte werden ab sofort auf vybe.ch veröffentlicht.