Smartphone

Poco F2 Pro: Günstig? Das war einmal – zumindest in Europa

Mit dem Pocophone F1, welches in einigen Regionen als Poco F1 auf den Markt kam, hat die Xiaomi-Tochtermarke vor zwei Jahren ein Android-Smartphone mit viel Hardware für wenig Geld auch in der Schweiz auf den Markt gebracht. Zuletzt wurde ausschliesslich für Indien das Poco X2 vorgestellt, welches ein attraktives Mittelklasse-Smartphone (identisch zu Redmi K30) darstellt.

Mit dem nächsten Smartphone strebt Poco aber offensichtlich wieder einen globalen Release an. Der Twitter-Account POCO Global hat sich heute jedenfalls mit einem ersten Lebenszeichen zurückgemeldet. Ich bin mir sicher, dass der Tweet, welcher mit dem Hashtag #WakeUpPoco versehen ist, nicht das letzte Lebenszeichen von POCO darstellt.

Passend dazu erreicht uns aus Portugal eine interessante Meldung. Wie 4gnews berichtet wird Poco sein nächstes Smartphone tatsächlich auch in Europa verkaufen. Es soll sich um das Poco F2 Pro bzw. Pocophone F2 Pro handeln. Dieses scheint sich als umgelabeltes Redmi K30 Pro mit Qualcomm Snapdragon 865 zu entpuppen.

Pocophone F1
Das Pocophone F1

Die Quelle will sogar schon die Verkaufspreise kennen, die jedoch für Poco-Verhältnisse ziemlich hoch angesetzt sind. Man bedenke, dass für das erste Pocophone F1 etwas um die 400 Franken fällig wurden. Für das Poco F2 Pro mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher sollen in Portugal 649 Euro fällig werden. Für das Topmodell mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher sind sogar 749 Euro fällig.

Umgerechnet wären das ca. 685 bzw. 790 Franken. Günstig ist das nicht mehr. Jedoch muss der Preis etwas relativiert werden. Insbesondere der Qualcomm Snapdragon 865 mit 5G-Support scheint im Einkauf ziemlich viel Geld zu kosten. Auch andere Hersteller, welche den High-End-SoC von Qualcomm einsetzen, haben die Preise für ihre Smartphones teilweise drastisch erhöht.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"