Dienste

neon neu mit Samsung Pay und vereinfachter Kontoeröffnung

Die Schweizer Smartphone-Bank neon hat zum Monatsbeginn zwei Neuigkeiten verkündet. Einerseits können die eigenen Kreditkarten ab sofort auch mit dem Bezahldienst Samsung Pay genutzt werden und andererseits wird der Prozess für eine Kontoeröffnung deutlich vereinfacht. Ein Videocall, wie es bis anhin notwendig war, erübrigt sich damit.

Wer ein Samsung-Smartphone oder -Smartwatch mit NFC-Modul nutzt, kann jetzt mit neon drahtlos bezahlen. Damit das klappt, muss zuerst die neon-Kreditkarte in Samsung Pay hinterlegt werden. Künftig soll neben Samsung Pay, auch Google Pay und Apple Pay unterstützt werden. Die Einführung dieser Bezahldienste ist noch in diesem Jahr geplant.

In nur 5 Minuten zum neuen Konto

Wer bei neon ein Konto eröffnen wollte, musste bisher einen Videocall zwecks Identifizierung starten. Dieser Videocall erübrigt sich durch die neue Lösung. Ab sofort reicht es aus, wenn die Identitätskarte oder Pass mit dem Smartphone fotografiert wird und anschliessend ein Selfie gemacht wird. Diese Daten werden dann automatisch und rund um die Uhr verifiziert.

Laut neon ermöglicht die neue Lösung eine schnelle und vor allem zeitunabhängige Kontoeröffnung. Innerhalb von nur 5 Minuten kann das eigene Konto erstellt werden. Damit liegt neon nun auf dem Niveau von Revolut, wo man ebenfalls extrem schnell ein neues Konto eröffnen kann.

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button