Smartphone

Bestätigt: ASUS ROG Phone 3 bekommt Snapdragon 865 Plus

Am 22. Juli wird ASUS das neue Gaming-Smartphone ROG Phone 3 präsentieren. Und auch in diesem Jahr erwartet uns ein extrem leistungsfähiges Gerät, wie bereits der eine oder andere Benchmark-Eintrag im Vorfeld bestätigt hat. Auch deshalb wird schon länger gemunkelt, dass das ROG Phone 3 eine verbesserte Version des Qualcomm Snapdragon 865 erhalten wird.

Und genau das wurde über den offiziellen ASUS ROG Twitter-Kanal mit einem kurzen Video-Teaser bestätigt. Konkret: Das ASUS ROG Phone 3 wird den Qualcomm Snapdragon 865+ erhalten. Dieser SoC dürfte in puncto CPU- und GPU-Leistung nochmals etwas mehr bieten. Dubioserweise wurde der Video-Teaser kurz darauf wieder vom Netz genommen, aber das Netz vergisst bekanntlich nie.

Der Snapdragon 865+ wurde bisher übrigens noch nicht offiziell vom amerikanischen Chip-Hersteller Qualcomm angekündigt. Das dürfte mitunter ein Grund sein, weshalb ASUS den Video-Teaser so schnell auch wieder vom Netz genommen hat.

ASUS ROG Phone 3: Leistung pur

Mit dem Gaming-Smartphone möchte ASUS zum nubia Red Magic 5G aufschliessen, was durchaus gelingen könnte. Wie auch beim Gaming-Smartphone von nubia, gibt es auch beim ROG Phone 3 ein OLED-Display mit einer Bildwiederholrate von 144 Hz. Das Display löst mit FHD+ auf und bietet eine Diagonale von 6,59 Zoll.

Es sind wohl drei verschiedene Speichervarianten geplant: Die Basisversion mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher, ein „Mittelding“ mit 12 GB RAM und 256 GB Speicher sowie das Topmodell mit 16 GB RAM und 512 GB Speicher. Es dürfte sich dabei um sehr schnellen LPDDRX5-Arbeitsspeicher und UFS 3.x-Speicher handeln.

Eine solch potente Hardware benötigt entsprechend viel Strom. Damit das Gaming-Vergnügen nicht zu kurz kommt, gibt es einen 6000 mAh starken Akku, der sich mit maximal 30 Watt aufladen lässt. Weiterhin steht auf dem Datenblatt wohl eine 13 Megapixel-Selfie-Kamera sowie eine Triple-Kamera auf der Rückseite mit einem 64 MP-Hauptsensor.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"