Firmware & OS

Datenaustausch leicht gemacht: Nearby Sharing startet als Beta

Bereits im Sommer 2019 machte eine neue Funktion für Android namens “Fast Share” die Runde, womit man ganz einfach lokal Daten auf ein anderes Smartphone übertragen kann. Anfang Jahr sickerte dann durch, dass Google den Namen in “Nearby Sharing” geändert hat. Zuletzt wurde die Datenaustausch-Funktion sogar in einem offiziellen Video von Google kurz gezeigt.

Doch erst jetzt hat Google das neue Nearby Sharing offiziell bestätigt. Ja, man schickt die Funktion sogar direkt in die Betaphase. Dafür ist allerdings kein Update vom Betriebssystem notwendig, sondern lediglich von den Google Play-Dienste. Aktuell wird die Funktion über die Testversion der Play-Dienste an erste Nutzer verteilt.

Bis jetzt gibt es noch nicht sehr viele offizielle Informationen von Google. Eine offizielle Ankündigung der Funktion soll später noch erfolgen. Bestätigt wurde bis jetzt nur, dass Nearby Sharing künftig auf Smartphones ab Android 6 genutzt werden kann. Neben Android möchte man auch weitere Plattformen bedienen, entsprechende Hinweise gab es zuletzt im Chrome-Browser.

Falls das Nearby Sharing auf deinem Smartphone verfügbar ist, wird es über das “Teilen”-Menü sichtbar sein. Allerdings wird die Funktion wieder einmal serverseitig aktiviert und momentan scheint es so, als ob nur sehr wenige Nutzer Zugriff auf die neue Datenaustausch-Funktion erhalten haben. Wie Nearby Sharing funktioniert, zeigt euch der ausführliche Hands-on-Bericht von AndroidPolice.

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close