Wearable

Xiaomi Mi Smart Band 5 kommt für 39,99 Euro nach Europa

Xiaomi hat heute Nachmittag zahlreiche Produkte vorgestellt, die neu auch in Europa verkauft werden. Dazu zählt wenig überraschend auch der Fitness-Tracker Mi Band 5, welcher vor wenigen Wochen in China vorgestellt wurde. In Europa wird der Fitness-Tracker unter dem Namen „Xiaomi Mi Smart Band 5“ vermarktet. Ironischerweise ist er jedoch weniger „smart“ als in China.

Tatsächlich verzichtet Xiaomi in der europäischen Version nicht nur auf das NFC-Modul, was zu erwarten war, sondern auch auf den SpO2-Sensor zwecks Messung des Sauerstoffgehalts im Blut. Ja, man kann behaupten, dass Xiaomi in Europa aufgrund der fehlenden Funktionen eher ein Mi Smart Band 5 „Lite“ auf den Markt bringt. Ach ja: Amazon Alexa ist nicht vertreten.

Xiaomi Mi Smart Band 5: Das ist neu

Der Fitness-Tracker bekommt im Vergleich zum Vorjahresmodell Mi Band 4 ein leicht grösseres OLED-Display mit einer Diagonale von 1,1 Zoll. Beim Mi Band 4 war es noch 0,95 Zoll Display. Über das farbige Display lassen sich beispielsweise Benachrichtigungen anzeigen oder die Musik vom Smartphone steuern. Er ist bis zu 50 Metern wasserdicht.

Die folgenden 11 Aktivitäten können mit dem Mi Smart Band 5 aufgezeichnet werden:

  • Outdoor running (Laufen)
  • Treadmill (Laufband)
  • Cycling (Velofahren)
  • Indoor cycling (Indoor-Fahrrad)
  • Walking (Gehen)
  • Freestyle (freier Modus)
  • Pool swimming (Bahnschwimmen)
  • Elliptical (Crosstrainer)
  • Rowing machine (Rudern)
  • Jump rope (Seilspringen)
  • Yoga

Neu lässt sich das Mi Smart Band 5 direkt über eine Magnet-Ladestation aufladen. Bedeutet: Der Tracker muss nicht mehr aus dem Armband gelöst werden, um ihn aufzuladen Eine Neuerung, die ich persönlich sehr begrüsse. Apropos Laden: Alle 14 Tage soll es laut Xiaomi so weit sein. Die Akkulaufzeit ist also identisch zum Mi Band 4.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"