Smartphone

Google Pixel 4a wurde (endlich) offiziell vorgestellt

Gestern war es nach einer gefühlten Ewigkeit endlich so weit: Google hat wie erwartet das neue Mittelklasse-Smartphone Pixel 4a präsentiert. Wie bereits im Vorfeld bereits durchgesickert ist, gibt es in diesem Jahr vorerst nur das Pixel 4a. Das Google Pixel 4a XL war offenbar ursprünglich sogar mal geplant, wurde dann aber aus unbekannten Gründen wieder verworfen.

Gut, zurück zum Google Pixel 4a. Die Gerüchte und Leaks der letzten Wochen haben sich grösstenteils bewahrheitet. Das neue Mittelklasse-Smartphone von Google wird vom Qualcomm Snapdragon 730-SoC angetrieben. Flankiert wird der SoC durch 6 GB RAM und einem internen Speicherplatz von 128 Gigabyte. Letzterer lässt sich wie bei Google gewohnt nicht erweitern.

Das OLED-Display bringt es auf eine Diagonale von 5,81 Zoll und löst mit FHD-Auflösung auf. Google verzichtet beim Display auf eine höhere Bildwiederholrate, was dem Pixel 4a schon mal einen entscheidenden Nachteil gegenüber beispielsweise dem OnePlus Nord beschert. Als Highlight kann die 12,2 Hauptkamera genannt werden, welche sich nicht vom teureren Pixel 4 unterscheidet. Auf die Telelinse muss jedoch verzichtet werden. Für Selfies steht eine 8 MP-Kamera bereit.

Auf Dinge wie Wireless-Charging und einer IP-Zertifizierung (staub- und wasserdicht) muss beim Mittelklasse-Smartphone verzichtet werden. Dafür gibt es einen 3,5 mm Klinkenanschluss und einen USB-C-Anschluss (USB 3.1).

Das Google Pixel 4a
Das Google Pixel 4a

Google Pixel 4a: Erst ab Oktober verfügbar

Das Google Pixel 4a wird unter anderem in Deutschland ab 1. Oktober 2020 verkauft. Ab dem 10. September kann das Mittelklasse-Smartphone über den Google Store vorbestellt werden. Warum sich Google nochmals so viel Zeit bis zum Marktstart lässt, ist nicht nur mir ein Rätsel. Theoretisch hätte Google also locker nochmals einen Monat mit der Ankündigung warten können.

In Deutschland wird das Gerät übrigens für 349 Euro im Handel landen. Der eine oder andere dürfte sich bei diesem Preis jedoch gut überlegen, nicht gleich zum nur 50 Euro teureren OnePlus Nord zu greifen. In meinen Augen kann das Pixel 4a “nur” mit der Kamera überzeugen – der Rest ist beim OnePlus-Smartphone mindestens so gut oder gar besser.

Google Pixel 4a: Die Schweiz ist weiterhin kein Thema

Ob das Google Pixel 4a offiziell in die Schweiz kommt, möchtest du wissen? Nein, kommt es nicht. Von Google Schweiz hesst es dazu:

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button