Smartphone

Motorola Razr 2 wird am 9. September vorgestellt

Letztes Jahr hat sich Motorola mit dem Comeback der Razr-Serie an ein Foldable gewagt und ist letztendlich daran gescheitert. Neben den Problemen mit der Verarbeitungsqualität (es quietscht und knackst), sorgte vor allem der hohe Preis in Verbindung mit der eher bescheidenen Mittelklasse-Ausstattung für wenig Begeisterung.

Die Lenovo-Tochter lässt sich durch den Misserfolg des ersten Foldables jedoch nicht beirren und wagt mit dem Razr 2 (oder Razr 5G?) eine Neuauflage. Jetzt steht fest, dass das hoffentlich bessere Razr-Foldable am 9. September 2020 unter dem Motto „Getting ready to flip the smartphone Experience once again“ vorgestellt wird.

Motorola Razr 2: Jetzt mit 5G und besserer Kamera

Gerüchten zufolge, erwartet uns mit dem Motorola Razr 2 eher ein Hardware-Upgrade und kein grundlegend neues Gerät. Optisch wird sich die Neuauflage also am ersten Razr orientieren, was per se nicht schlecht ist – sofern die Qualitätsprobleme behoben sind. Unter der Haube gibt es wohl den Qualcomm Snapdagon 765G, der den 5G-Standard aus dem Stand beherrscht.

Der Arbeitsspeicher soll sich neu auf 8 GB RAM und der interne Speicherplatz auf 256 GB belaufen. Das faltbare Display scheint gleich zu bleiben, somit sprechen wir von einer Diagonale von 6,2 Zoll bei einer Auflösung von 2142 x 876 Pixel. An der Aussenseite scheint weiterhin ein 2,7 Zoll Display verbaut zu sein.

Ein Update spendiert Motorola zusätzlich den Kameras. Neu gibt es eine 48 Megapixel-Hauptkamera (Samsung-Sensor) und eine 20 Megapixel-Selfie-Kamera. Der Akku weist eine Kapazität von 2845 mAh auf, womit dieser immerhin ca. 200 mAh mehr Power bietet. Im Gegensatz zum ersten Razr, soll jetzt auch eine physische nanoSIM ins Gerät eingesetzt werden können.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"