Smartphone

Xiaomi Mi 10 Ultra und Redmi K30 Ultra sind nicht für Europa gedacht

Gestern hat Xiaomi mit dem neuen Flaggschiff-Smartphone Mi 10 Ultra und dem Redmi K30 Ultra zwei sehr interessante Android-Smartphones vorgestellt. Während des langen Live-Events wurde vor allem das Xiaomi Mi 10 Ultra vom chinesischen Hersteller so richtig abgefeiert, das Redmi K30 Ultra ging dabei fast etwas unter.

Auf dem Event wurden beide Smartphones nur für den chinesischen Markt angekündigt, über den internationalen Marktstart schwieg sich Xiaomi aus. Das könnte auch so bleiben, sofern sich an der Aussage eines Xiaomi-Vertreters nichts ändert. Beide Smartphones sind demnach nur für China und nicht für den Westen gedacht.

Es wäre zweifelsohne eine Enttäuschung, insbesondere was das Xiaomi Mi 10 Ultra betrifft. Im Kamera-Benchmark erntete das Mi 10 Ultra sehr viel Lob und wurde gar zum aktuell besten Kamera-Smartphone erkoren. Xiaomi durchbricht damit die Huawei-Dominanz der letzten Jahren, was durchaus beachtlich ist. Zu schade, wenn dieses Gerät nicht nach Europa kommt.

Das Xiaomi Redmi K30 Pro
Das Xiaomi Redmi K30 Pro

Beim Redmi K30 Ultra bin ich eher davon ausgegangen, dass wir dieses Smartphone nie in Europa kaufen können – zumindest nicht unter diesem Namen. Es wurde jedoch gemunkelt, dass Xiaomi das Gerät unter dem Poco-Brand in Europa bzw. ausserhalb Chinas vermarkten könnte. Doch auch damit soll laut dem Xiaomi-Vertreter nicht zu rechnen sein.

Nun ja, warten wir mal ab, ob sich an dieser Aussage nicht doch noch etwas rütteln lässt.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Hier gibt es keine neuen Beiträge mehr. Alle neuen Inhalte werden ab sofort auf vybe.ch veröffentlicht.