HotSmartphone
Trending

OPPO Reno4, Reno4 Pro und Reno4 Z kommen in die Schweiz

Der chinesische Hersteller OPPO hat heute im Rahmen eines Livestream-Events die Reno4-Serie für Europa vorgestellt. Sie besteht aus dem Reno4, Reno4 Pro und dem preiswerteren Reno4 Z. Alle drei Modelle sind für den 5G-Standard gewappnet und kommen ab Mitte Oktober in der Schweiz auf den Markt. Preislich geht es bereits bei attraktiven 379 Franken mit dem Reno4 Z los.

Was die neuen Reno4-Smartphones zu bieten haben, verrate ich euch auf den nächsten Zeilen.

OPPO Reno4 Pro

Das OPPO Reno4 Pro wird ab Mitte Oktober in der Schweiz für 799 Franken bzw. in Europa für 799 Euro angeboten. Was für ein Android-Smartphone mit dem 5G-fähigen Qualcomm Snapdragon 765G ein relativ hoher Preis darstellt. Allerdings muss man festhalten, dass das Reno4 Pro gleich mit 12 GB RAM und 256 GB (UFS 2.1) interner Speicherplatz bestückt ist.

Auch die Triple-Kamera auf der Rückseite liest sich zumindest auf dem Datenblatt ganz gut. Der Hauptsensor löst mit 48 Megapixeln auf und bietet eine optische Bildstabilisierung (OIS). Abgerundet wird das Kamera-Setup von einer Ultraweitwinkelkamera mit 12 Megapixeln und einer Telelinse mit 13 Megapixeln. Die Telelinse ermöglicht einen optischen 3-fach Zoom. Videos nimmt das Pro-Modell mit 4K auf, jedoch maximal mit 30 fps.

OPPO spendiert dem Reno4 Pro ein 6,5 Zoll AMOLED-Display mit FHD+-Auflösung (2400 x 1080 Pixel) und einer Bildwiederholrate von 90 Hz. Die Selfie-Kamera befindet sich als Punch-Hole (Loch im Display) oben links und löst mit 32 Megapixeln auf. Der Akku bietet eine Kapazität von 4000 mAh und lässt sich mit 65 Watt sehr schnell aufladen. Ausgeliefert wird das Reno4 Pro mit Android 10 und ColorOS 7.2.

OPPO Reno4 und Reno4 Z

Das Reno4 hat ebenfalls den Qualcomm Snapdragon 765G verbaut und unterstützt somit auch den 5G-Standard. Der Arbeitsspeicher schrumpft auf 8 GB und der interne Speicherplatz auf 128 GB. Auch streicht OPPO bei diesem Modell die höhere Bildwiederholrate beim AMOLED-Display mit 6,4 Zoll Diagonale. Beim Reno 4 gibt es somit nur die Standard-Bildwiederholrate von 60 Hz.

Die Triple-Kamera setzt sich aus einem 48 MP-Hauptsensor, einer 8 Megapixel-Ultraweitwinkel- und einer  2 MP Tiefenkamera zusammen. In der pillenförmigen Punch-Hole befindet sich eine duale Selfie-Kamera mit 32 + 2 (Tiefe) Megapixeln. Der Akku weist eine Kapazität von 4020 mAh auf und lässt wie das Pro-Modell mit bis zu 65 Watt aufladen. Ebenfalls gibt es Wireless-Charging via Qi.

Das OPPO Reno4 wird in der Schweiz für 549 Franken verkauft.

OPPO Reno4 Z

Noch günstiger ist das OPPO Reno4 Z. Im Gegensatz zu den beiden anderen Reno4-Smartphones, gibt es im Z-Modell den MediaTek Dimensity 800. Dieser unterstützt ebenfalls den 5G-Standard, kann aber leistungstechnisch nicht mit dem Snapdragon 765G mithalten. Interessanterweise spendiert OPPO dem Reno4 Z ein 6,4 Zoll FHD-Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Allerdings gibt es hier ein günstigeres LC-Display.

Unterschiede sind zudem beim Kamera-Setup zu finden. Es gibt zwar ebenfalls eine Triple-Kamera mit 48 MP-Hauptsensor und 8 MP-Ultraweitwinkel, beim dritten Sensor haben wir es allerdings mit einer Makro-Linse mit 2 MP zu tun. Bei der Selfie-Kamera reduziert sich die Auflösung des Hauptsensors auf 16 MP. Der Akku ist mit 4020 mAh identisch zum Reno4, lässt sich diesmal aber “nur” noch mit maximal 18 Watt aufladen.

Das OPPO Reno4 Z gibt es in der Schweiz ab Mitte Oktober für attraktive 379 Franken.

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button