HardwareSmartphone

Qualcomm Snapdragon 875 vs. Kirin 9000: Welcher Prozessor ist schneller?

Huawei hat den neuen Highend-Prozessor Kirin 9000 bereits vorgestellt und verbaut ihn im neuen Flaggschiff-Smartphone Mate 40 (Pro). Weitere Chip-Hersteller wie Qualcomm und Samsung werden in den nächsten Wochen folgen. Während Qualcomm wohl am 1. Dezember den neuen Snapdragon 875 zeigen wird, ist bei Samsung noch unklar wann der Exynos 2100 präsentiert wird.

Alle drei werden im 5-Nanometer-Verfahren gefertigt. Qualcomm und wohl auch Samsung setzen auf einen ARM Cortex-X1-Kernel und kombiniert diesen mit drei Cortex-A78-Kernen. Huawei hingegen setzt noch auf die “ältere” Cortex-A77-Architektur. Bedeutet das nun, dass der Kirin 9000 gegen den Snapdragon 875 und Exynos 1080 keine Chance hat?

Nein, wenn man dem neuesten Benchmark-Leak von Digital Chat Station glauben schenkt. Der bekannte Leaker hat einen ausführlichen Benchmark-Vergleich zwischen dem Qualcomm Snapdragon 875 und Kirin 9000 auf dem chinesischen sozialen Netzwerk Weibo veröffentlicht. Beim Snapdragon 875 handelt es sich jedoch noch um einen Prototypen.

Der Prototype hat den Codenamen “Lahaina” erhalten, einem Ort auf Hawaii. Das ist nicht überraschend, schliesslich stellt Qualcomm seit Jahren die neuen SoCs auf Hawaii vor. Der neue Flagship-SoC von Qualcomm wird demnach einen sehr schnellen Cortex-X1-Kernel erhalten, der von drei Cortex-A78-Kernen flankiert wird. Hinzu kommt die ARM Mali-G78 GPU und 12 GB RAM.

Der Prototyp kommt damit auf eine maximale Taktrate von 2,84 GHz und auf ein Benchmark-Ergebnis von 899’401 Punkten. Der Snapdragon 865 aus dem Vorjahr erreicht im gleichen Benchmark eine Punktzahl von 820’220. Im Vergleich zum HiSilicon Kirin 9000 fällt der Abstand mit einem Ergebnis von 875’308 Punkten deutlich geringer aus.

Bei der CPU-Leistung erreicht der Kirin 9000 275’862 Punkte, was im Vergleich zum Snapdragon 875 mit 333’269 Punkten deutlich weniger ist. In der CPU-Leistung trumpft wenig überraschend der pfeilschnelle Cortex-X1-Kernel auf. Bei der GPU-Leistung (Grafik) ist der Kirin 9000 dank der Mali-G78 GPU mit 24 Kernen jedoch mit knappem Abstand vorne.

via
NotebookCheck

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button