Smartphone

Sony Xperia Z: Neues Flaggschiff endlich enthüllt

Jetzt ist die Katze endlich aus dem Sack! Sony hat auf der diesjährigen Consumer Electronics Show in Las Vegas das neue Flaggschiff Sony Xperia Z offiziell vorgestellt. Im Vorfeld wurde schon viel über das neue Flaggschiff spekuliert. Im nachhinein kann man nun sagen, dass die meisten Gerüchte wirklich zutreffen. Das Sony Xperia Z ist vollgestopft mit den aktuell besten Spezifikationen und kann darüber hinaus noch mit einigen zusätzlichen Features punkten. Auf diese Punkte gehe ich auf den nächsten Zeilen ein.

Sony schliesst sich dem Trend der immer grösseren Displays an und verbaut deshalb ein 5 Zoll grosses FullHD-Display (1920 x 1080 Pixeln) mit der Bravia Engine 2. Das entspricht einer Pixeldichte von 443 ppi. Für genügend Geschwindigkeit sorgt der 1,5GHz Quad-Core Prozessor Qualcomm APX8064+MDM9215M Snapdragon Pro. Dem Prozessor stehen 2GB an Arbeitsspeicher zu Seite. Der Exmor RS Sensor schiesst Fotos mit 13 Megapixeln, dazu kommt ein 16-facher Digitalzoom. Der interne Speicherplatz beträgt 16GB, wobei dieser mit microSD-Karten um weitere 64GB erweitert werden kann. Auch beherrscht das neue Flaggschiff LTE, es ist somit auch für das Highspeed-Netz gewappnet.

Interessant ist der Stamina-Modus, der die Akkulaufzeit verlängern soll. Apps die viel Strom ziehen, werden bei ausgeschaltetem Display automatisch beendet. Wird das Gerät wieder aus dem Stand-By geholt, öffnen sich die Apps automatisch wieder. Der Akku ist übrigens 2330mAh stark.

Obwohl das Sony Xperia Z vollgestopft mit vielen Features ist, wiegt es akzeptable 146 Gramm und ist 139 x 71 x 7,99mm gross. Das Display ist durch kratzfestes Mineralglas geschützt, zudem ist bereits eine Schutzfolie auf der Vorder- und Rückseite angebracht. Auch gegen Wasser und Staub ist das Gerät bestens gewappnet, dank IP55/IP57 Zertifizierung.

Auf dem Sony Xperia Z ist Android 4.1 Jelly Bean installiert. Das Gerät wird in den Farben schwarz, weiss und lila zur UVP von 649 Euro erhältlich sein. Erscheinen wird das Gerät im ersten Quartal 2013.

Tags

Bruno Rivas

Ist schon seit dem T-Mobile G1 (Import) mit Android unterwegs und nach wie vor begeistert davon! Du findest mich auch auf Google+, Facebook und Twitter

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Close
Close